Aktualisiert 08.05.2020 12:28

GROW UP

So klappt deine Bewerbung auch online

Im Homeoffice sind wir mittlerweile schon sehr geübt, Ein Online-Bewerbungsgespräch kann hingegen schnell zur Stolperfalle werden.

Online-Bewerbungsgespräch

Online-Bewerbungsgespräch

Wer zurzeit einen Job suchen muss, hat es schwer. Die Regelungen des Bundesrats verhindern trotz der stetigen Lockerungen in den meisten Betrieben wahrscheinlich noch für längere Zeit regelmässige physische Kontakte. Was sich im Tagesgeschäft mithilfe von Applikationen wie Teams oder Zoom mittlerweile schon fast normal anfühlt, wird für Stellensuchende wegen endloser Telefonate und Video-Anrufe mit schlechter Verbindung schnell zur Tortur.

Damit deine Bewerbung auch in Corona-Zeiten reibungslos verläuft, hier die wichtigsten Tipps:

Die Bewerbung

•Natürlich ist auch bei einer Online-Bewerbung dein Lebenslauf das Kernstück. Auf eine übersichtliche Darstellung und die richtige Gewichtung deiner Soft- und Hardskills kommt es an. Hardskills beschreiben deine praktische Erfahrung, Softskills eher deine persönlichen Fähigkeiten.

Mit deinem kurzen, knackigen Bewerbungsschreiben solltest du vor allem eine natürliche Begeisterungsfähigkeit für relevante Kerngebiete ausstrahlen sowie deine sozialen Kompetenzen rüberbringen.

Die Gestaltung deiner Bewerbung solltest du deiner Persönlichkeit sowie der angestrebten Stelle anpassen. Bei Grafikern ist beispielsweise mehr Kreativität gefragt als bei App-Entwicklern.

•Und Achtung, selbst in Zeiten, in denen nahezu alles über Online-Formulare funktioniert: Die Bewerbung auf Papier ist für gewisse Jobs noch immer gefragt. Informiere dich also genau über die Vorgaben deines Wunscharbeitgebers.

Das Bewerbungsgespräch

• Achte beim Skype- oder Zoom-Call unbedingt darauf, dass du durch Lichtquellen von vorn und von unten gut ausgeleuchtet wirst. Dunkel und unscharf solltest du dich besser nicht präsentieren.

• Die Kameraposition sollte so ausgerichtet sein, dass du dich möglichst auf einem neutralen Hintergrund präsentieren kannst. Vollgeklebte Wände oder unaufgeräumte Büchergestelle wirken einengend und unordentlich.

Achte auf ein seriöses Profil. Usernamen wie «hotgirl9» oder«alwaysdrunk62» machen keine gute Falle.

•Wenn ein Online-Meeting mit deinen potenziellen neuen Vorgesetzten wegen technischer Probleme ins Wasser fällt, ist das peinlich. Führe im Vorfeld mit einer Freundin oder einem Freund einen Test-Call durch.

•Achte während des Gesprächs auf eine aufrechte und fokussierte Körperhaltung.

Ein Zoom-Call kann eine persönliche Begegnung nicht ersetzten. Doch dadurch, dass du dich physisch in deinem gewohnten Umfeld befindest,kannst du wertvolle Selbstsicherheit schöpfen und dir zum Beispiel auch Notizen hinter den Bildschirm kleben.

Grundsätzlich solltest du dir für die Präsentation deines Portfolios viel Zeit nehmen, denn bei einer Online-Bewerbung liegt das Augenmerk der Personalverantwortlichen mehr denn je auf deinen schriftlichen Unterlagen. Sei daher kreativ und perfektionistisch. Da du dich im Normalfall für mehr als eine Stelle bewerben musst, lohnt sich der Aufwand, hier die nötige Zeit zu investieren.

Schon Mitte 20, aber noch immer nicht wirklich im Erwachsenenleben angekommen? No need to panic! «Grow Up» beantwortet dir alles, was du spätestens mit 30 wissen musst. Seien es Fragen zur Karriere, zum Umgang mit Geld oder den Behörden: Hotel Mama war gestern. Sende deine Frage an grow.up@20minuten.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
5 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

H.R. Verständige

11.05.2020, 09:41

Menschen sind keine Computer. Ein HR sollte dies niemals vergessen. Aber mit solchen Systemen wird gefiltert und die eigentlichen Fähigkeiten bleiben oft unerkannt. Oder eben anhand des Geburtstags wird von vornherein ausgemustert. Onlinebewerbungen dienen leider nur dem Ausmustern der älteren Bewerbern oder des Geschlechts

Mit Denker

11.05.2020, 09:36

Online Bewerbungen.. Eigentlich ein no go. Sorry.. Solange ein „Computersystem“ die „richtigen Wörter/Jahreszahlen“ sucht, so lange ist es eine absolut falsche Strategie für FAIRE BEWERBUNGEN! Viele Fähigkeiten eines Bewerbers bleiben so unerkannt und das Vorgehen ist m.E. nicht i.O.

Keine Ahnung

11.05.2020, 06:32

Cool, dass ausgerechnet 20min mir etwas über "das passende Design" erzählen will :)