Travis plauderts aus: So lange braucht Kylie Jenner im Bad
Publiziert

Travis plauderts ausSo lange braucht Kylie Jenner im Bad

Kylie Jenner und Travis Scott haben der «GQ» ihr erstes gemeinsames Interview gegeben. Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse daraus zusammengefasst.

von
anh
1 / 8
1. Fakt: Während sich Kylie Jenner die ständige Aufmerksamkeit der Medien gewohnt ist, tut sich Travis Scott eher schwer damit. «Meine Familie kennt es nicht anders. Es kümmert uns nicht, weil in ein paar Tagen sowieso Gras über alles wächst», so Kylie im Interview mit der «GQ». Travis werde hingegen schnell wütend und möge die Aufmerksamkeit nicht. «Er nimmt sie einfach in Kauf, weil wir uns lieben und eine Familie sind.»

1. Fakt: Während sich Kylie Jenner die ständige Aufmerksamkeit der Medien gewohnt ist, tut sich Travis Scott eher schwer damit. «Meine Familie kennt es nicht anders. Es kümmert uns nicht, weil in ein paar Tagen sowieso Gras über alles wächst», so Kylie im Interview mit der «GQ». Travis werde hingegen schnell wütend und möge die Aufmerksamkeit nicht. «Er nimmt sie einfach in Kauf, weil wir uns lieben und eine Familie sind.»

Instagram/kyliejenner
2. Fakt: Den Name Stormi war Travis alleinige Idee. Wieso er den Namen ausgewählt hat, verrät er zwar nicht, doch es scheint ihm sehr wichtig zu sein, dass er für die Namensgebung verantwortlich ist: «Lasst uns das ja nicht durcheinanderbringen! Das war ich.» Spitznamen haben hingegen beide ihrer Tochter gegeben. Sie nennen Stormi zum Beispiel Peanut, Burrito oder Storm Storm.

2. Fakt: Den Name Stormi war Travis alleinige Idee. Wieso er den Namen ausgewählt hat, verrät er zwar nicht, doch es scheint ihm sehr wichtig zu sein, dass er für die Namensgebung verantwortlich ist: «Lasst uns das ja nicht durcheinanderbringen! Das war ich.» Spitznamen haben hingegen beide ihrer Tochter gegeben. Sie nennen Stormi zum Beispiel Peanut, Burrito oder Storm Storm.

Instagram/kyliejenner
3. Fakt: Als sich das Paar kennenlernte, dachte Kylie zuerst, Travis möge sie nicht. «Bevor ich wusste, dass er einfach sehr reserviert ist, haben wir nie miteinander gesprochen», erklärt sie. Wo und wann sie sich zum ersten Mal trafen, wissen aber beide nicht mehr. «Ich glaube, wir hatten einfach gemeinsame Freunde.»

3. Fakt: Als sich das Paar kennenlernte, dachte Kylie zuerst, Travis möge sie nicht. «Bevor ich wusste, dass er einfach sehr reserviert ist, haben wir nie miteinander gesprochen», erklärt sie. Wo und wann sie sich zum ersten Mal trafen, wissen aber beide nicht mehr. «Ich glaube, wir hatten einfach gemeinsame Freunde.»

Instagram/kyliejenner

Kylie Jenner (20) und Travis Scott (26) zeigen sich nur selten gemeinsam in der Öffentlichkeit. Ihre fünfmonatige Tochter Stormi ziehen der Rapper, der Jacques Webster heisst, und die Kosmetik-Unternehmerin abseits des Blitzlichts auf.

Nun hat das Paar, das seit April vergangenen Jahres zusammen ist, der «GQ» sein erstes gemeinsames Interview gegeben. Darin erzählt Kylie unter anderem, dass sie und Travis schon seit Beginn ihrer Beziehung unzertrennlich sind: «Kurz nachdem wir uns kennenlernten, ging er auf Tour und fragte mich: ‹Was machen wir jetzt?› Ich sagte: ‹Ich komme einfach mit.›»

«Ein Bub, der in seine Babysitterin verliebt ist»

Mindestens genauso unterhaltsam wie der Artikel zum Nachlesen ist ein Video mit Kylie und Travis, das das Magazin auf Youtube gepostet hat: Travis muss 23 Fragen über Kylie beantworten. Wie heissen ihre Hunde? Und wie lange braucht sie eigentlich für ihr Make-up?

Für das Magazin «GQ» machte das Paar ein «Kylie Quiz». (Video: Youtube/GQ)

Während Travis die ganzen zwölf Minuten nervös lacht und angestrengt nach den Antworten sucht, bleibt Kylie völlig cool und ernst. «Travis sieht aus wie ein kleiner Bub, der in seine Babysitterin verliebt ist», kommentiert ein User amüsiert.

Was das Paar im «GQ»-Video alles verraten hat, siehst du in der Bildstrecke oben.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung