Wie kann man eingelaufene Pullis retten?
Gibt es noch Rettung, wenn der Pulli nach der Wäsche zum Crop Top wird?

Gibt es noch Rettung, wenn der Pulli nach der Wäsche zum Crop Top wird?

Instagram/chiaraferragni
Publiziert

Expertin verrätSo lassen sich eingelaufene Wollpullis retten

Es ist schnell passiert: Der liebste Wollpulli ist aus Versehen in der heissen Wäsche gelandet. Was tun? Reinigungsfachfrau Renata Martelli hat unsere dringendsten Fragen zur Wollpflege beantwortet.

von
Johanna Senn

Herbst ist die Saison für kuschelige Wollpullover und weiche Teile aus Strick. Doch bei diesen Kleidungsstücken reicht ein kleiner Fehler in der Pflege und der Lieblingspulli ist ruiniert. Ob es dagegen wirklich eine Hilfe gibt und was du sonst tun kannst, um deinen Wollteilen ein besonders langes Leben zu schenken, beantwortet Reinigungsfachfrau Renata Martelli von der Textilreinigung Allegra in St. Moritz im Interview.

Gleich zu Beginn die Gretchenfrage: Wie kann man ein eingelaufenes Kleidungsstück retten?

Man kann versuchen, den Pullover im feuchten Zustand von Hand wieder in Form zu ziehen. Aber bei der nächsten Wäsche wird das Kleidungsstück wieder eingehen und der weiche Griff wird sich verlieren. Je nach Zusammensetzung des Textils hat die Reinigungsfachperson die Möglichkeit Kleidungsstücke wieder zu weiten. Das geht zum Beispiel bei Textilien aus Chemiefaser wie Polyester. Wenn noch keine Verfilzung da ist, können wir auch einen Wollpullover an einer Dampfpuppe mit Dampf ein bis zwei Grössen grösser machen.

Im Internet kursieren Artikel, die raten, das Kleidungsstück zum Beispiel in Weichspüler einzulegen, auszuwringen, an einem Board in Form zu pinnen und trocknen zu lassen: Was halten Sie von solchen Tipps?

Wenn die Verfilzung noch nicht da ist, dann geht das. Aber auch das wird ihn nicht dauerhaft grösser machen.

Wann kommt jede Rettung zu spät?

Wenn ein Herrenpulli nach dem Waschen plötzlich zum Kinderpullover wird. Auch wenn die Wollfasern verfilzt sind, ist der Schaden irreparabel. Zu Verfilzungen kommt es, wenn die Faser der Wolle im Wasser aufquillt. Diese stellen sich dann wie Schuppen auf. Durch die Drehung der Waschmaschinentrommel oder auch durch intensive Handwäsche verhaken sich diese offenen Schuppen, das zeigt sich dann später als Filz.

«Wolle sollte man nur mit speziellem Wollwaschmittel waschen», empfiehlt unsere Expertin.

«Wolle sollte man nur mit speziellem Wollwaschmittel waschen», empfiehlt unsere Expertin.

Pexels/Rodnae Productions

Was ist bei der Pflege von Wolle sonst noch zu beachten?

Damit sich Wolle nicht verfilzt, sollte man sie nie einweichen und liegen lassen um sie später von Hand oder mit der Maschine zu waschen. Grundsätzlich empfehlen wir bei Wolle die professionelle Reinigung, da Wollfasern im Lösemittel einer Textilreinigungsmaschine nicht quellen.

Wie kann man Wolle Zuhause richtig waschen?

Mit dem speziellen Wollprogramm auf der Waschmaschine und einem Waschmittel, das sich für Wolle eignet, lassen sich auch Zuhause gute Resultate erzielen. Man sollte sich unbedingt darauf achten, die Maschine nicht zu überladen, da sonst auch Reibung entsteht, was der Wolle nicht gut tut. Auch die sorgfältige Wäsche von Hand mit einem speziellen Wollwaschmittel ist möglich.

Was ist bei Wolle ein No-Go?

Man sollte Wolle nie mit dem Bügeleisen und mit Druck bearbeiten. Ein tropfnasses Kleidungsstück zum Trocknen auf einen Bügel zu hängen ist auch eine schlechte Idee, da es sich so verzieht.

Das sollte man bei Wolle eher lassen.

Das sollte man bei Wolle eher lassen.

Pexels/Karolina Grabowska

Was hilft wirklich gegen Pilling?

Pilling entsteht immer da, wo Bewegung im Spiel ist, zum Beispiel unter den Achseln. Dagegen hilft nur, das Kleidungsstück von Hand von den Fusseln zu befreien und es danach mit einem Pillingkamm zu bearbeiten. Das kann man auch öfters tun und schadet dem Textil nicht.

Hilft gegen lästiges Pilling: Wollkamm Fr. 5.45 von Prym bei Brack

Hilft gegen lästiges Pilling: Wollkamm Fr. 5.45 von Prym bei Brack

Prym

Wie genau sollte man es mit der Pflegeetiketten an der Kleidung nehmen?

Pflegeetiketten vergleiche ich gerne mit Strassenschildern: Sie sollten unbedingt eingehalten werden! Das Waschen von Wollartikeln etwa verbietet der Hersteller oft, weil diese naturbelassen wurden und daher zur Verfilzung neigen.

Welcher Fehler passiert am häufigsten, bevor ein Kleidungsstück in die Reinigung kommt?

Die meisten versuchen Flecken rauszureiben. Das ist so ein anerzogener Reflex, der aber seinen Zweck fast ausnahmslos verfehlt: Die Flecksubstanz wird damit tiefer ins Gewebe eingearbeitet. Entsteht wirklich mal ein Fleck, der nicht die professionelle Reinigung benötigt (wie zum Beispiel Rotwein), kann man versuchen ihn mit Wasser und etwas Waschmittel wegzutupfen. Was die Leute auch häufig falsch machen: Wachsflecken auf dem Tischtuch mit dem Bügeleisen wegmachen. Das funktioniert nur bei weissem Wachs. Farbiges Wachs wird dadurch nur in das Tischtuch eingearbeitet und ist anschliessend auch professionell sehr schwer zu entfernen.

Hast du noch einen Tipp zur Wollpflege? Verrat ihn uns in den Kommentaren!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare