Aktualisiert 12.01.2013 10:07

«Ich bin ein Star ...»«So nen Wichskram, Mann!»

Mit Pauken und Trompeten - beziehungsweise mit Maden und Kakerlaken - startete die siebte Folge des RTL-«Dschungelcamps». Ja, es wurde wieder jede Menge Ungeziefer verspeist.

von
obi

Ein schöner, letzter Abend im zivilisierten Luxus? Fehlanzeige für sechs der Dschungelcamp-Promis, die seit gestern im australischen Busch auf Lorbeeren hoffen. Oder auf irgend etwas anderes als Kakerlaken, Maden und anderes appetitliches Getier. Helmut Berger, Olivia Jones, Claudelle Deckert, Fiona Erdmann, Iris Klein und Silva Gonzalez müssen ihre Sachen einen Tag früher packen und ins Camp vorausfliegen.

Genauer in die Nähe des Camps. Zwei Stunden Fussmarsch warten auf die sechs VIP-Camper. Dazu müssen sie ihre Luxusklamotten loswerden und sich umziehen, werden dabei auf Schmuggelware untersucht. Tapfer mit dabei: Helmut. Abwechselnd gestützt von Olivia oder Silva geht es zwar nur langsam voran, aber dann ist es doch irgendwann soweit: Die Truppe erreicht das berühmt-berüchtigte Camp. Schnell sind die Rollen verteilt. Kurzerhand ernennt sich Olivia selbst zur Teamchefin.

Während sich die neuen Dschungelbewohner mit Reis, Bohnen und etwas Gemüse zum Abendessen begnügen müssen, lassen sich die anderen fünf Stars im Versace mit Champagner und erlesenen Speisen verwöhnen.

Der erste Morgen im Camp

Die erste Nacht im Dschungelcamp ist vergangen, und die erste Gruppe erwacht auf ihren harten Dschungelpritschen.

Nach einem beschwerlichen Marsch durch den Dschungel erreicht auch die zweite Gruppe das Camp. Doch von den gestarteten fünf Stars (Allegra Curtis, Georgina, Arno Funke, Joey Heindle und Patrick Nuo kommen nur drei im Camp an. Denn Allegra Curtis machte angesichts einer Hängebrücke schlapp, musste einen leichteren Weg wählen und wurde dabei von Arno Funke begleitet. Schliesslich treffen auch sie im Camp ein.

Die erste Dschungelprüfung 2013

Die elf Camper haben entschieden, dass Fiona zur ersten Dschungelprüfung antreten muss. Silva und Joey haben nach ihr die meisten Stimmen bekommen und nun stellt Fiona den beiden die Frage, wer mit ihr zur «Dschungel-Hochzeit» geht. Joey meldet sich freiwillig zur «Dschungel-Hochzeit».

Der Hochzeitstag von Braut Fiona und Bräutigam Joey ist natürlich genau geplant. Brautkleid und Smoking befinden sich in einer Kiste, dschungeltauglich mit Schleim und stinkenden Fischabfällen imprägniert. Beherzt greifen die beiden in die schmierige Suppe und fischen die Kleidungsstücke raus. „Iiiih, das stinkt ja total nach Fisch", erkennt Joey messerscharf.

Natürlich gehören auch Schleier und Zylinder zu einem richtigen Hochzeitsoutfit. Bevor es zum Traualtar geht, wird die Braut noch mit einem Schleier voller Spinnen geschmückt und der Bräutigam erhält einen Zylinder voller Mehlwürmer in grünem Schleim. Cool und tapfer schreiten die beiden so zum Altar und haben sich ihre ersten beiden Sterne erkämpft.

Fiona gerät an ihre Grenzen

Das wars aber noch nicht mit der Ekligkeit: Ringe müssen aus mit Kakerlaken und Ameisen gefüllten Behältern gefischt werden – mit dem Mund; beim Hochzeitskuss ist ebenfalls eine Kakerlake dabei, und beim Stammsägen regnet es Insekten.

Beim Verspeisen der Hochzeitstorte aus allerlei Insekten gerät Fiona an ihre Grenzen. Sie hustet, würgt und schreit: «Shit! Ich schaffe das nicht. Das ist viel zu viel.»

Trotzdem, mit acht erkämpften Sternen kehren die beiden ins Camp zurück.

Dort musste in der Zwischenzeit das Lagerfeuer gelöscht warden, weil die australische Feuerwehr die höchste Alarmstufe ausgerufen hatte: Buschbrände lodern im Bundesstaat New South Wales, jegliches Entfachen von Feuer im Freien ist verboten. Die Dschungelstars mussten ihr Lagerfeuer im Camp mit Wasser aus einem nahen Weiher löschen.

Ausserdem erhalten sie folgende Anweisung: «Liebe Dschungelstars,

aufgrund der aktuellen Brandgefahr ist wegen des möglichen Funkenfluges bis auf weiteres offenes Feuer streng verboten! Deshalb erhaltet Ihr einen Gaskocher, mit dem Ihr euer Essen und euer Wasser kochen müsst. Zu eurer eigenen Sicherheit müsst Ihr ab sofort eine Nachtwache organisieren. Mit Einbruch der Dunkelheit müssen immer mindestens zwei Personen an der Kochstelle Wache halten.»

Den Liveticker zur Auftaktsendung lesen Sie hier.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.