Vierbeiniger Ordnungshüter: So niedlich können Polizeihunde sein

Aktualisiert

Vierbeiniger OrdnungshüterSo niedlich können Polizeihunde sein

Die Kantonspolizei Bern gewährt Einblicke in ihren Arbeitsalltag – und porträtiert dabei den süssen Polizeihund Gajus.

von
20M
1 / 6
Die Kantonspolizei Bern stellt in ihrem Blog den Hundewelpen Gajus vor.

Die Kantonspolizei Bern stellt in ihrem Blog den Hundewelpen Gajus vor.

Und berichtet dabei über den Arbeitsalltag des kleinen Vierbeiners und dessen Herrchen, Polizist Lukas Schneeberger.

Und berichtet dabei über den Arbeitsalltag des kleinen Vierbeiners und dessen Herrchen, Polizist Lukas Schneeberger.

Der Polizist und Hund sind ein eingespieltes Team – auch in der Freizeit. Bis sie in den Einsatz geschickt werden, dauert es aber noch.

Der Polizist und Hund sind ein eingespieltes Team – auch in der Freizeit. Bis sie in den Einsatz geschickt werden, dauert es aber noch.

«Auf die wertvolle Unterstützung unserer vierbeinigen Kollegen möchten wir nicht verzichten», vermeldet die Kantonspolizei und veröffentlicht süsse Fotos eines Polizeihundes namens Gajus. Zudem gewährt Hundeführer und Polizist Lukas Schneeberger im Kapo-Blog Einblicke in seine Arbeit mit der jungen Welpe.

Bis die beiden zusammen in den Einsatz geschickt werden, dauert es derzeit aber noch – denn Gaja und Schneeberger müssen jetzt üben, üben und nochmals üben.

Nach der Ausbildung kann ein Diensthund sehr vielseitig eingesetzt werden – sei es im Schutzdienst oder als Drogen-, Sprengstoff-, Personen- oder Leichenspürhund.Vor allem sind die Vierbeiner der Polizei verlässliche Arbeitskollegen: «Man gewinnt dabei einen Freund und Partner fürs Leben, dem man hundert Prozent vertrauen kann», sagt Polizist Lukas Schneeberger.

Hier geht es zum Blogeintrag: Link

Deine Meinung