Aktualisiert 25.08.2019 17:13

«Star Wars»- und Marvel-SerienSo plant Disney den Grossangriff auf Netflix

Im Herbst geht der neue Streamingdienst von Disney live. Erste Einblicke ins Programm machen klar: Das neue Portal will vorn mitmischen – und richtet gross an. Auch im Kino.

von
fim/sda

Disney+ bringt eine neue Geschichte aus dem «Star Wars»-Universum: Hier gibts den ersten Trailer zu «The Mandalorian». <i>(Video: Disney)</i>

Der US-Konzern Disney geht im November mit einem eigenen Streamingdienst auf den Markt. Im Rahmen der D23, der jährlichen Messe des Unterhaltungsgiganten, wurde am Freitag vor 6800 Gästen angekündigt, dass der Netflix-Rivale am 12. November in den USA, Kanada und den Niederlanden an den Start gehen soll.

Ab wann Disney+ in der Schweiz zugänglich sein wird, ist noch offen. In den USA soll der Einstiegspreis bei 6,99 Dollar im Monat liegen und unterbietet damit den Netflix-Preis um vier Dollar.

Falls Disney+ in der Schweiz ebenfalls für umgerechnet rund 7 Franken zu haben sein wird, ist das eine klare Kampfansage an Marktführer Netflix.

In Anaheim hat der neue Streaming-Player auch gleich erste Hochkaräter aus dem Programm vorgestellt. Und auch News für kommende Kinofilme geteilt. Die wichtigsten Disney-Ankündigungen im Überblick.

«Star Wars» kommt auf Disney+

Zu den wichtigsten Attraktionen, mit denen Disney Publikum anlocken soll, gehören drei neue Geschichten aus dem «Star Wars»-Universum. In Anaheim wurde bereits ein Trailer der Episode «The Mandalorian» vorgestellt (oben in HD zu geniessen).

Die Präsidentin der zum Disney-Konzern gehörenden Produktionsfirma Lucasfilm, Kathleen Kennedy, versicherte, dass die «Star Wars»-Produktionen für Disney in «identischer» Qualität mit den Kino-Episoden gedreht würden.

«The Mandalorian» knüpft an die «Star Wars: Episode VI – Return of the Jedi» an, schreibt «The Verge», und soll «düsterer und freakier» als die Kinofilme werden. Die Hauptrolle übernimmt «Game of Thrones»-Star Pedro Pascal (44).

Ewan McGregors (48) Rückkehr ins «Star Wars»-Universum wurde dabei ebenfalls bestätigt: Der schottische Schauspieler wird wieder als Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi zu sehen sein und eine eigene Serie erhalten.

Es gibt neue Marvel-Serien

Gleich drei Marvel-Charaktere erhalten eigene Serien: «She-Hulk», «Ms. Marvel» und «Moon Knight» werden exklusiv auf Disney+ zu sehen sein. Details über Besetzung und Ausstrahlung sind noch keine bekannt. Wie Marvel-Kino-Chef Kevin Feige erklärte, sollen die Figuren auch ins Marvel Cinematic Universe aufgenommen werden.

Kit Harington wird zum Superhelden

Disney hat auch grosse Pläne in Sachen Kino: Im Rahmen der Konferenz wurde eine prominente Ergänzung im Cast zur Marvel-Verfilmung «The Eternals» präsentiert. «Game of Thrones»-Superstar Kit Harington (32) übernimmt die Rolle von Dane Whitman aka The Black Knight. Angelina Jolie (44) ist ebenfalls als Superheldin Thena zu sehen.

Lizzie McGuire kommt zurück

Anfang der 2000er war «Lizzie McGuire» eine der beliebtesten Disney-Serien – die High-School-Sitcom hat Hilary Duff zum Star gemacht. Die 31-Jährige wird nun erneut in ihre bekannteste Rolle schlüpfen.

Auf Disney+ wird Lizzies Story gut 15 Jahre später fortgeführt: Lizzie McGuire steht kurz vor dem 30. Geburtstag und versucht, ihr Leben in New York auf die Reihe zu kriegen.

So sieht Emma Stone als Cruella de Vil aus

Oscar-Preisträgerin Emma Stone (30) spielt die Hauptrolle in der für 2021 angekündigten Disney-Produktion «Cruella». Der Film liefert die Vorgeschichte zum Trickfilm-Klassiker «101 Dalmatiner». Stone spielt Bösewichtin und Hundediebin Cruella de Vil.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.