Billie Eilish auf dem Vogue-Cover – Das sind die Reaktionen im Internet
Publiziert

«Gott ist definitiv eine Frau»So reagiert das Netz auf Billies neuen Look

In der «Vogue» zeigt sich Billie Eilish ungewohnt körperbetont. Die meisten finden es toll – andere meinen, Billie sei nun endgültig der Musikindustrie zum Opfer gefallen.

von
Stephanie Vinzens
1 / 8
Für die britische Ausgabe der «Vogue» liess sich Billie Eilish im Stil von Marilyn Monroe ablichten. 

Für die britische Ausgabe der «Vogue» liess sich Billie Eilish im Stil von Marilyn Monroe ablichten.

Vogue
Die 19-Jährige spricht darüber, dass man sich immer so zeigen dürfe, wie man wolle. Egal was andere davon halten.

Die 19-Jährige spricht darüber, dass man sich immer so zeigen dürfe, wie man wolle. Egal was andere davon halten.

Getty Images for The Recording A
Ihr neues Album erscheint Ende Juni und soll eine Botschaft an die Gesellschaft sein. «Mach was du willst, wann du es willst» sagt Eilish über das Shooting und ihr neues Werk.

Ihr neues Album erscheint Ende Juni und soll eine Botschaft an die Gesellschaft sein. «Mach was du willst, wann du es willst» sagt Eilish über das Shooting und ihr neues Werk.

AFP

Darum gehts

  • Popstar Billie Eilish überrascht mit einem Fotoshooting in der «Vogue».

  • Im Interview spricht die 19-Jährige über Body Positivity, Slut-Shaming und ihr neues Album.

  • Auf Social Media wird Billie für ihren neuen Look gefeiert.

  • Doch es gibt auch kritische Stimmen.

Popstar Billie Eilish überrascht mit Fotos, die für die britische Modezeitschrift «Vogue» gemacht wurden. Auf dem Cover zeigt sich Eilish zum ersten Mal in Dessous und Strümpfen – statt mit Schlapphut und XL-Hoodie. Das Bild hat innerhalb von Minuten Rekord-Likes bekommen.

Die Reaktionen auf den neuen Billie-Look sind grösstenteils positiv. Für ihre Fans zumindest hat sie spätestens jetzt den absoluten Göttinnen-Status erreicht.

«Das ist meine neue Religion», meint ein Fan auf Twitter zu den Bildern des Vogue-Shoots.

«Gott ist definitiv eine Frau», meint ein weiterer Billie-Stan und kriegt dabei Zustimmung von einer Twitter-Userin, die zuvor an der Message gezweifelt hat, die Ariana Grande (27) in ihrem Song «God Is a Woman» besingt. Billie scheint sie nun jedoch davon überzeugt zu haben.

Dieser User vergleicht Billie mit der römischen Göttin der Liebe und photoshoppt Billie kurzerhand ins berühmte Botticelli-Kunstwerk «The Birth of Venus».

Andere finden es spitze, auf dem Vogue-Cover einen kurvigeren Body zu sehen. «Ich weiss nicht wieso, aber es ist so beruhigend, einen Körpertyp zu sehen, der meinem gleicht», schreibt diese Userin.

Besonders aufgeregt waren Fans zudem über den Tattoo-Reveal. Erst vergangenes Jahr hat die Sängerin nämlich gegenüber «Vanity Fair» verraten, dass sie sich eines stechen liess. Doch Fans hatten schon damit abgeschlossen, es jemals zu Gesicht zu kriegen. So meinte Billie damals: «Ihr werdet es niemals sehen.»

Auch Billies Message gegen Slut- und Bodyshaming kam bei vielen gut an.

Doch nicht alle sind begeistert vom unerwarteten Wandel des Pop-Phänomens. Dieser Tweet deutet an, dass die siebenfache Grammy-Gewinnerin sich lediglich dem Status Quo der Musikindustrie angepasst habe.

Und auch diese Userin sieht die Veränderung negativ. «Billie tut mir so leid. Sie wurde von der Industrie einer Gehirnwäsche unterzogen und denkt nun, es sei ermächtigend, sich selbst zu sexualisieren, sich nackt auszuziehen und frauenfeindliche Beleidigungen zu verwenden». Letzteres ist eine Anspielung auf eine von Billies Aussagen im Vogue-Interview: «Wenn man Haut zeigt, ist man plötzlich eine Schlampe. Wenn ich eine bin, dann bin ich stolz darauf.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

22 Kommentare