«So gestorben, wie sie gelebt hat» - So reagiert Hollywood auf den Tod von Halyna Hutchins
Publiziert

«So gestorben, wie sie gelebt hat»So reagiert Hollywood auf den Tod von Halyna Hutchins

Kolleginnen und Kollegen der Kamerafrau, die durch einen Unfall am Set von «Rust» verstarb, gedenken ihr auf Social Media. Und teilen ihren Frust über die «schreckliche Tragödie».

von
Angela Hess
1 / 7
Halyna Hutchins gehörte zu den weniger bekannten Gesichtern Hollywoods, ohne die in der Entertainment-Industrie aber überhaupt nichts laufen würde. Als Kamerafrau sorgte sie bei Filmproduktionen für das perfekte Bild.

Halyna Hutchins gehörte zu den weniger bekannten Gesichtern Hollywoods, ohne die in der Entertainment-Industrie aber überhaupt nichts laufen würde. Als Kamerafrau sorgte sie bei Filmproduktionen für das perfekte Bild.

Instagram/halynahutchins
Reaktionen zum plötzlichen Tod von Hutchins zeugen von einem grossen Netzwerk an Kolleginnen und Kollegen, die ihr Auge fürs gewisse Etwas schätzten.

Reaktionen zum plötzlichen Tod von Hutchins zeugen von einem grossen Netzwerk an Kolleginnen und Kollegen, die ihr Auge fürs gewisse Etwas schätzten.

Instagram/futureclown
Halyna Hutchins wurde 1979 in Kiew geboren. Sie lebte seit einigen Jahren in Los Angeles.

Halyna Hutchins wurde 1979 in Kiew geboren. Sie lebte seit einigen Jahren in Los Angeles.

AFP

Darum gehts

  • In einem tragischen Zwischenfall an einem Filmset wurde die Kamerafrau Halyna Hutchins tödlich durch einen Schuss verletzt.

  • Abgegeben wurde der Schuss von Schauspieler Alec Baldwin (63).

  • Kolleginnen und Kollegen von Hutchins teilen ihre Gedanken auf Social Media und sprechen der Familie der Verstorbenen ihr Beileid aus.

Die Nachricht erschüttert gerade das Filmbusiness: Alec Baldwin (63) hat bei den Dreharbeiten zu «Rust» mit einer Requisitenwaffe die Kamerafrau Halyna Hutchins versehentlich tödlich verletzt. Die Ermittlungen zum Hergang des tragischen Unfalls laufen auf Hochtouren, ein offizielles Statement vom Hollywoodstar blieb bislang aber aus. Auch Alecs Ehefrau Hilaria (37), die normalerweise auf Social Media sehr aktiv ist und ihrem Mann öffentlich den Rücken stärkt, schweigt aktuell.

Derweil zeigt sich Hollywood betroffen von Hutchins’ Tod. Viele Stars sowie Kolleginnen und Kollegen trauern um die gebürtige Ukrainerin, der eine erfolgreiche Karriere im Filmbusiness vorausgesagt wurde. «Absolut erschreckende und niederschmetternde Neuigkeiten über Kamerafrau Halyna Hutchins. Meine Gedanken sind bei ihrer Familie», twitterte so etwa «Herr der Ringe»-Schauspieler Elijah Wood (40) am frühen Freitagmorgen.

«Eine schreckliche Tragödie»

Regisseur James Gunn (55) – unter anderem bekannt für «The Suicide Squad» und «Guardians of the Galaxy» – thematisiert in einem Tweet, wie schlimm der Vorfall für alle, die an den Dreharbeiten von «Rust» beteiligt sind, sein muss. «Es ist meine grösste Angst, dass jemand an einem meiner Sets tödlich verletzt wird. Ich bete, dass mir das nie passieren wird», so Gunn. Und fügt ebenfalls an: «Meine Gedanken sind bei allen von ‹Rust›, die von der Tragödie betroffen sind.»

Regisseurin und Drehbuchautorin Amy Berg (51, «Janis: Little Girl Blue») nennt den Unfall auf Twitter einen «Albtraum» und äussert Bedenken zu den Umständen beim Dreh von «Rust». «Unglaublich beunruhigend, dass eine Kamerafrau und ein Regisseur offenbar in der Schusslinie waren. Und falls es wahr ist, dass dem Schauspieler eine Waffe gegeben wurde, ohne dass er wusste, welche Munition sich darin befindet, ist das auch super alarmierend.»

«Ich kann nicht glauben, dass das heutzutage passieren kann … Ein Schuss aus einer Requisitenwaffe tötet ein Crew-Mitglied? Was für eine schreckliche Tragödie», twittert Schauspieler Joe Manganiello (44). Er arbeitete für den Film «Archenemy» mit Hutchins zusammen. «Eine unglaublich talentierte und grossartige Person», schreibt er über die im Alter von 42 Jahren Verstorbene.

«Mein Herz ist gebrochen»

Model Katya Zharkova (39) verabschiedet sich in der Kommentarspalte von Hutchins’ letztem Instagram-Post von der Kamerafrau. «Ich werde dich unglaublich vermissen», schreibt sie. Schauspieler Joseph Reitman (53, «Clueless») pflichtet bei: «Mein Herz ist gebrochen.» In einem eigenen Insta-Post gedenkt er zudem Hutchins. «Ich hatte mich darauf gefreut, dich in den nächsten Jahren noch besser kennenzulernen», schreibt er darin unter anderem.

Auch Ehemann äussert sich

Auch Künstlerin Rachel Mason (43) widmet Halyna Hutchins, mit der sie regelmässig zusammengearbeitet hat, einen Post auf Instagram. «Sie hat mich manchmal in den Wahnsinn getrieben, weil sie mich so hart gepusht hat, um die Dinge richtig hinzubekommen», so Mason darin. Und schreibt über ihre Kollegin: «Aber verdammt – sie ist so gestorben, wie sie gelebt hat. Sie war knallhart und hatte wahrscheinlich die beste Zeit ihres Lebens, als sie von uns gegangen ist.»

Nun äussert sich auch der Ehemann von Halyna Hutchins. «Ich glaube nicht, dass es Worte gibt, diese Situation zu beschreiben», sagte Matthew Hutchins am Freitag zu «Insider». Er sei aktuell nicht in der Lage, sich zu den Fakten oder dem Prozess zu äussern, den sie gerade durchmachen würden, «aber ich weiss zu schätzen, dass alle sehr mitfühlend sind», sagt er.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung