Aktualisiert 28.03.2014 20:58

Trailer zeigt

So realistisch wird «Watch Dogs»

Ubisoft hat einen neuen Trailer zum kommenden Action-Highlight «Watch Dogs» veröffentlicht. Im Game spielt man einen Hacker auf Rachefeldzug.

von
Ill-FiL

Ende Mai erscheint mit «Watch Dogs» ein in Chicago angesiedeltes Open-World-Action-Adventure. Der Titel wird schon vor Release als eines der besten Spiele des Jahres gehandelt. Man schlüpft in die Rolle eines gewissen Aiden Pearce. Er ist ein brillanter Hacker und ehemaliger Gangster, und seine kriminelle Vergangenheit hat zu einer blutigen Familientragödie geführt. Jetzt sinnt er auf Rache und macht Jagd auf die Leute, die seine Familie nahezu ausgelöscht haben.

Um an seine Gegner heranzukommen, muss Aiden Pearce jeden in seinem Umfeld überwachen und alles, was mit dem Netzwerk der Stadt verbunden ist, hacken. Dazu können Überwachungskameras manipuliert, persönliche Daten anderer heruntergeladen sowie Ampeln und öffentliche Verkehrsmittel kontrolliert werden. Ausserdem darf auch regelmässig von Waffen Gebrauch gemacht werden.

Lebendige Grosstadt

Grossen Wert legen die Entwickler auf ein möglichst authentisch wirkendes Chicago. Für einen hohen Grad an Realismus sollen neben einem Tag-Nacht-Zyklus und einem dynamischen Wettersystem die nicht spielbaren Charaktere (NPCs) sorgen. Um zu garantieren, dass jeder dieser sogenannten NPCs tatsächlich nur einmal im Spiel vorkommt, wurden dem Game über 3000 Charakter-Kits sowie eine fast unendliche Zahl von Profiler-Möglichkeiten implementiert. Ausserdem sollen je nach Tages- oder Nachtzeit unterschiedlich viele Figuren in den Strassen der Stadt unterwegs sein. Auch soll die Zahl der Charaktere von Quartier zu Quartier variieren. Jede Person, der man über den Weg läuft, kann gehackt werden, wobei man auf über 100 verschiedene Methoden zurückgreifen kann.

«Watch Dogs» erscheint am 27. Mai für PC, Playstation 4, PS3, Xbox One, Xbox 360 und Nintendo Wii U

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.