Richtig entspannen in den Ferien - So schaltest du im Urlaub komplett ab
Nur wer loslassen kann, entspannt richtig.

Nur wer loslassen kann, entspannt richtig.

Emily Goodhart / Pexels
Publiziert

Job-StressSo schaltest du in den Ferien komplett ab

Endlich Sommerpause! Aber auch entspannen will gelernt sein. Wir verraten, wie du in deiner Abwesenheit zur Ruhe kommst.

von
Geraldine Bidermann

Du liegst am Strand, schaust aufs Meer und denkst plötzlich an das Meeting, das nach deinen Ferien angesetzt ist? Leider verfolgt uns innere Unruhe oft auch an die schönsten Orte. Wir haben fünf Tipps, wie du deinen Berufsalltag während deinen Ferien ruhen lassen kannst.

1. Vorbereitung ist alles

Versuche, so viele Aufgaben wie möglich vor deinen Ferien abzuschliessen. Natürlich wirst du nie alles komplett erledigen können. Notiere dir deshalb bei laufenden Projekten, wo du genau stehengeblieben bist, um Ruhe und Ordnung in deinen Kopf zu bringen. Organisiere eine Vertretung und informiere dein Team ein paar Tage vor deiner Abreise, wer während deiner Abwesenheit für was zuständig ist.

2. Gehe Offline

Hast du einen Gruppen-Chat mit deinem Team? Und liest du deine Geschäftsmails auf dem Handy? Keine gute Idee, um in den Ferien richtig abschalten zu können. Vielleicht kannst du versuchen, während deiner Abwesenheit alle Chats auf stumm zu schalten und die Mailbox entweder gar nicht, oder nur einmal täglich anzuschauen. Lasse das Handy zudem ab und zu ein paar Stunden ganz im Hotel oder der Ferienwohnung, dann kommst du gar nicht erst in Versuchung, ständig deine Mails zu checken.

Tschüss Handy: Die schönsten Erinnerungen macht man offline. 

Tschüss Handy: Die schönsten Erinnerungen macht man offline.

Elina Sazon / Pexels

3. Notfallzeiten definieren

Natürlich gibt es Branchen und Positionen, bei denen komplettes Offline-Gehen über mehrere Tage einfach nicht drinliegt. Dann vereinbare Notfall-Slots, zum Beispiel täglich zur selben Stunde, an denen dich Kolleginnen und Kollegen mit Fragen und dringenden Anliegen kontaktieren dürfen. Bist du selbständig? Dann plane deine Ferien in Zeiten ein, in denen deine Kundinnen und Kunden am ehesten auf dich verzichten können oder arbeite täglich eine reduzierte Stundenanzahl für deine wichtigsten Fälle.

Büro? Plötzlich ganz weit weg. 

Büro? Plötzlich ganz weit weg.

Oliver Sjöst / Pexels

4. Ideen aufschreiben

Nimm ein Notizbuch in die Ferien oder nutze die Notiz-App in deinem Smartphone, falls du in den Ferien kreative Einfälle hast oder dir etwas ganz Wichtiges durch den Kopf schwirrt. Wenn du deine Überlegungen aufschreibst, bringst du Struktur ins Kopf-Chaos. Sieh dir deine Liste dann erst nach dem Ferienende wieder an.

Entspannte Ferien: Ein paar Zusatztipps

  • Buche wenn möglich deine Rückreise nicht auf den späten Vorabend des ersten Arbeitstages, das gibt nur Stress und zehrt gleich an der Erholung.

  • Gib dir ein wenig Zeit, wieder daheim anzukommen, um Wäsche zu machen, Post zu sortieren und früh ins Bett zu gehen.

  • Schaue, dass du vor deinen Ferien deinen Arbeitsplatz im Büro schön aufräumst.

  • Sei lieb mit dir selber und erwarte nicht, alles Verpasste sofort erledigen zu können.

5. Mache Dinge, für die du sonst keine Zeit hast

Ein gutes Buch lesen, einen Ausflug planen, ein wohlverdientes Beauty-Nickerchen oder neue Rezepte probieren: Genau dazu sind Ferien da. Gönn dir etwas, für das du im Alltag und während der Arbeitswoche keine Zeit hast. Denn neue Erlebnisse machen nicht nur Spass, sie lassen dich auch deinen Berufsalltag vergessen. Auch etwas Bewegung tut dir und deinem Körper jetzt gut. Egal, wofür du dich entscheidest — erlaube deinem Kopf eine aktive Pause.

Take it easy, ganz ohne Sorgen: Am besten nehmen wir dieses Feriengefühl gleich auch in den Alltag mit.

Take it easy, ganz ohne Sorgen: Am besten nehmen wir dieses Feriengefühl gleich auch in den Alltag mit.

Was ist dein Tipp, um in den Ferien richtig abschalten zu können?

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

10 Kommentare