Zu Gast bei Saltbae: So schmeckt das Goldsteak der Fussballstars 

Publiziert

Zu Gast bei SaltbaeSo schmeckt das Goldsteak der Fussballstars 

Kaum ein Restaurant polarisiert so sehr wie die türkische Luxus-Steakhauskette Nusr-Et. 20 Minuten hat in Doha das goldene Lieblingssteak der Fussballer probiert.

von
Tobias Wedermann
(aus Doha)
Lucas Werder
(aus Doha)

Das Goldsteak von Saltbae ist bei Fussballern sehr beliebt. 

20 Minuten

Darum gehts

  • Bei Fussballern ist es beliebt: das goldene Steak im Nusr-Et-Steakhouse. 

  • Doch hat das Blattgold auch einen geschmacklichen Vorteil?

  • 20 Minuten war in Doha vor Ort und hat das Restaurant sowie das Goldsteak getestet.

Kaum eine Restaurantkette auf der Welt löst derart viele Diskussionen oder gar Shitstorms aus wie das Steakhouse Nusr-Et des türkischen Gastronoms Nusret Gökçe, weltweit bekannt als Social-Media-Star Saltbae. Erst vergangene Woche sorgte Gökçe wieder für Aufregung, als er eine Quittung von über 160’000 Franken auf seinen Kanälen postete.

Viele Fussballer gehören in seinen Luxus-Steakhäusern zur Stammkundschaft. Der Grund für den Hype und die hohen Rechnungen: mit Blattgold überzogenes Essen. Egal, ob Steaks, Hamburger oder Baklava zum Dessert – diverse Speisen auf der Menükarte sind in Gold zu bestellen. Wie schmeckt das von Fussballern so begehrte Goldsteak? 20 Minuten hat während der WM in der Nusr-Et-Filiale in Doha den Test gemacht.

24 Karat Gold und viel Show bei jedem Gang

Von Fussballern keine Spur, dafür aber viele Touristen und einheimische Katarer. Wir bestellen uns ein Carpaccio zur Vorspeise und das Sirloin-Goldsteak für umgerechnet fast 300 Franken, umwickelt mit Blättern aus 24 Karat Gold. Der Service im Restaurant ist gut und sehr aufmerksam, es hat aber auch überdurchschnittlich viel Personal. Zu jeder Speise, die wir bestellen, gibt es eine kleine Show. Das Carpaccio wird vor unseren Augen gewürzt, gerollt und dann spektakulär zerschnitten. Daneben steht das klatschende Servicepersonal.

Beim Hauptgang wird dann erst recht applaudiert: Das goldene Steak kommt auf einem Brett, dazu gibt es Trockeneis für die grandiose Präsentation: das Anschneiden. Eine Frau kommt mit grossem Messer, schneidet das in Gold eingehüllte Fleisch schnell und präzise, fast schon mit einem dramatischen Touch. Anschliessend salzt sie es in gewohnter Saltbae-Pose. Es gibt Applaus, die Touristen und Katarer schauen zu unserem Tisch. Wir stehen im Mittelpunkt des Lokals. 

Das Fazit

Dann der Geschmackstest und die wenig überraschende Erkenntnis: Das Blattgold sorgt nur für die Show, für das Aufsehen oder für schöne Videos auf Instagram und Tiktok. Geschmacklich hat es keinerlei Einfluss auf das Steak. Dieser Geschmack ist zwar wirklich fantastisch, das Fleisch butterzart – doch dieses Erlebnis würde auch günstiger und weniger protzig gehen.

Fazit: Für Neugierige mit dickem Portemonnaie oder für ein besonderes Erlebnis ist Saltbaes Nusr-Et einen Besuch wert. Das Fleisch ist sehr gut, der Service top. Doch das Gold ist unnötig und dekadent. Allerdings ist die Menükarte ohnehin alles andere als ein günstiger Spass: So kosten 200 Gramm Rinderfilet umgerechnet rund 85 Franken.

Würdest du ein Goldsteak probieren?

Dein tägliches WM-Update

Verpasse keine Neuigkeiten zur WM 2022 in Katar und erhalte täglich ein WM-Update mit allen News von vor Ort sowie zur Schweizer Nationalmannschaft – direkt von unseren Reportern aus Doha in dein Postfach.

Deine Meinung