19.06.2020 11:38

Neues Ladenkonzept

So schnell geht der Bau einer Aldi-Filiale

Frischer, übersichtlicher und entspannter: Der Harddiscounter Aldi Suisse hat ein neues Filialkonzept. Das Zeitrafferviedeo zeigt, wie ein Laden entsteht.

von
Fabian Pöschl

Aldi will das neue Ladenkonzept zuerst in 30 Filialen realisieren.

Aldi Suisse

Darum gehts

  • Aldi Suisse hat ein neues Ladenkonzept, das der Harddiscounter in 30 Deutschschweizer Filialen einsetzen will.
  • Die neuen Filialen sollen mehr Platz und eine bessere Übersicht bieten.
  • Sollte das Konzept gut ankommen, ist ein schweizweiter Rollout geplant.

Aldi Suisse hat ein neues Ladenkonzept. Zu sehen ist es bereits in zwei Testfilialen in Aadorf und Sirnach. Nun will der Harddiscounter das Konzept vorerst in 30 Filialen in der Deutschschweiz anwenden. Der Rollout beginnt diese Woche und soll bis Anfang Oktober abgeschlossen sein.

Die betroffenen Filialen (siehe Box unten) sollen jeweils für eine Woche schliessen und zum Ende der Woche am Samstag wieder öffnen. Falls die Resonanz positiv ist, sollen alle 214 Filialen von Aldi Suisse im neuen Stil daherkommen, wie das Unternehmen mitteilt.

Wie Konkurrent Lidl verspricht auch Aldi mit dem neuen Ladenkonzept eine hochwertigere Warenpräsentation. So sollen etwa die Obst und Gemüse-Abteilung an einen Marktplatz erinnern. Neue Farb- und Beschriftungskonzepte sollen die Übersicht verbessern. Ausserdem biete Aldi künftig mehr Platz im Kassenbereich für ein entspannteres Einpacken.

30 Filialen

Diese Filialen baut Aldi zuerst um

Aldi Suisse rechnet für den Umbau der 30 Filialen in der Deutschschweiz mit Investitionen in Höhe von 20 Millionen Franken. Folgende Filialen werden in chronologischer Reihenfolge umgebaut: Sirnach (TG), Uznach (SG), Samedan (GR), Niederuzwil (SG), Siebnen (SZ), Embrach (ZH), Schänis (SG), Turbenthal (ZH), Winterthur-Grüze (ZH), St.Gallen-Lerchentalstrasse (SG), Herisau (AR), Uster (ZH), Dübendorf (ZH), Bazenheid (SG), Näfels (GL), Hinwil (ZH), St.Gallen-Fürstenlandstrasse (SG), Rüti (ZH), Volketswil (ZH),
Mönchaltdorf (ZH), Wattwil (SG), Stäfa (ZH), Oerlikon-Baumackerstrasse (ZH), Rümlang (ZH), Männedorf (ZH), Zürich-Seebach (ZH), WinterthurArchhöfe (ZH), Pfäffikon (ZH), Regensdorf (ZH), Winterthur-Industriestrasse (ZH).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
154 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Martial2

20.06.2020, 14:05

Diese zwei super Geschäfte machen‘s vor; zuerst Lidl und jetzt Aldi... An der Zeit ist‘s, dass auch Migros & Coop sich was Modernes und funktionelles überlegen. Wirklich Schrott diese Läden vor allem das Kassensystem!

Sascha H

20.06.2020, 10:09

Wird auch Zeit, die heutigen Kassen sind absoluter Schrott. Da gehören gscheite Kassen mit Abrollband hin

Sheldon

20.06.2020, 09:01

Mir kommt es so vor als ob es erst gebaut wurde....