Mikroben-Schleuder: So sehen Hände nach dem Spielplatzbesuch aus
Aktualisiert

Mikroben-SchleuderSo sehen Hände nach dem Spielplatzbesuch aus

Auf und in uns leben unzählige Kleinstlebewesen. Eine Mutter hat sie nun auf den Händen ihres Kindes sichtbar gemacht. Das Ergebnis ist schaurig schön.

von
fee
1 / 3
Nachdem ein 8-jähriger Bub draussen gespielt hat, sieht seine Hand so aus.

Nachdem ein 8-jähriger Bub draussen gespielt hat, sieht seine Hand so aus.

Tasha Sturm/Cabrillo College
Was auf den ersten Blick erschreckt, ist eigentlich ganz normal. Denn Bakterien wie diese sind überall in und auf unseren Körpern.

Was auf den ersten Blick erschreckt, ist eigentlich ganz normal. Denn Bakterien wie diese sind überall in und auf unseren Körpern.

Tasha Sturm/Cabrillo College
Normalerweise sind solche Strukturen für den Menschen unsichtbar.

Normalerweise sind solche Strukturen für den Menschen unsichtbar.

Tasha Sturm/Cabrillo College

Unser Körper gehört uns nicht allein. Mit an Bord sind Millionen von Bakterien und Mikroben. Doch weil sie für das blosse Auge unsichtbar sind, sind wir uns ihrer Anwesenheit meist nicht bewusst.

Anders Tasha Storm vom Cabrillo College in Kalifornien. Sie hat die Kleinstlebewesen, die ihr achtjähriger Sohn vom Spielen mit nach Hause brachte, nun sogar sichtbar gemacht und mit der Internet-Gemeinde geteilt.

Dafür nahm die Mikrobiologin zunächst einen Handabdruck. Anschliessend übertrug sie ihn auf den Nährboden in einer Petrischale, wo die unsichtbaren Wesen schon nach kurzer Zeit sichtbar wurden. Und so grusig, wie manch einer annehmen dürfte, ist das Ergebnis gar nicht. Der farbenfrohe Mix aus Bakterien, Schimmel und Hefepilzen kann sich durchaus sehen lassen. Er erinnert an moderne Kunst (siehe Bildstrecke).

Deine Meinung