Baugesuch eingereicht: So sieht der Brügglifeld-Nachfolger aus
Aktualisiert

Baugesuch eingereichtSo sieht der Brügglifeld-Nachfolger aus

Ein «Meilenstein» für die Stadt Aarau geht in die letzte Phase. Das Fussballstadion Torfeld Süd für den FC Aarau mit Platz für 10 000 Zuschauer sollte bis 2015 fertiggestellt sein.

Das neue Fussballstadion für den FC Aarau mit Platz für 10 000 Zuschauer wird frühstens im 2015 fertiggestellt sein. Die Generalunternehmung hat am Dienstag das Baugesuch bei der Stadt Aarau eingereicht und die Pläne für den Ersatz des Stadions Brügglifeld vorgestellt.

Das neue Heim des FC Aarau soll 35 bis 40 Millionen teuer werden, wie Martin Kull, CEO der Generalunternehmung Hauser, Rutishauser und Suter AG (HRS), am Dienstag vor den Medien in Aarau sagte. Neue Auflagen nach Einsprachen hätten das Projekt «sicher nicht günstiger gemacht».

Zusammen mit einem Wohn- sowie einem Bürogebäude und den Erschliessungskosten belaufen sich die Investitionen der Generalunternehmung auf rund 150 Millionen Franken, wie Kull festhielt.

«Meilenstein» für die Stadt Aarau

Der Aarauer Stadtammann Marcel Guignard bezeichnete die Eingabe des Baugesuches als «Meilenstein» für die Stadt Aarau. Nun konkretisiere sich das Stadion nach langer Planungsphase. Das Aarauer Stimmvolk stellte sich in drei Volksabstimmungen hinter das Stadion.

Noch sei die Beschwerde eines Einsprechers gegen die Bau- und Nutzungsordnung sowie den Gestaltungsplan vor Bundesgericht hängig, sagte Guignard. Gegen das Baugesuch erhoffe er sich weniger Einsprachen, weil der Kreis der Beschwerdeberechtigten kleiner sei.

Zudem wurde das Baugesuch betreffend Licht- und Lärmemissionen angepasst. «Wenn alles gut läuft, erteilen wir die Baubewilligung frühestens im Februar 2013», sagte Guignard.

Das Fussballfeld und die Tribünen sind von einem Mantel aus Stahlträger umhüllt. Das Gebäude soll ungefähr 160 Meter lang und bis zum Dach 24 Meter hoch werden. Bis zum Scheinwerferring über dem Stadion werden es sogar 33 Meter.

Konzerte, Einkaufszentrum und eventuell Kino

Das Stadion soll bei Konzerten für bis zu 14 500 Zuschauern Platz bieten. Auf dem Areal stehen je nach Wochentag 710 bis 860 Parkplätze zur Verfügung. Bei Grossveranstaltungen werden die restlichen Autos unter anderem bei Carco Center, aber auch in der Telli untergebracht.

Fanzüge mit bis zu 500 Gästefans sollen bei Heimspielen des FC Aarau auf Gleis 6 auf der Südseite des Bahnhofs ankommen. Danach werden die Fans über die hintere Bahnhofstrasse zum Stadion geleitet.

Im Erdgeschoss des Stadions gibt es ein Einkaufszentrum. Die Mieter sind noch nicht bekannt. Im Untergeschoss besteht Interesse für ein Multiplex-Kino.

Auch dazu wurden keine weiteren Informationen bekanntgegeben. Das eigentliche Fussballfeld befindet sich in 8,5 Metern Höhe über dem Einkaufszentrum.

Im Stadion gibt es grösstenteils Sitzplätze. Einzig in der Südkurve werden auf Wunsch des FC Aarau Stehplätze eingerichtet. Das Stadion erhält eine eigene Haltestelle der Wynental- und Suhrentahlbahn (WSB).

Auf dem Dach des Stadions entsteht eine Photovoltaik-Anlage. Das Stadion wird - wie das neu entstehende Quartier Torfeld Süd - von einer Fernwärme-Station geheizt. (sda)

Deine Meinung