Aktualisiert

Erster «Morbius»-TrailerSo sieht Jared Leto als blutsaugender Vampir aus

Mit Morbius bringt Sony einen der weniger bekannten Marvel-Helden ins Kino. Und zeigt mit dem ersten Trailer, dass der Film mit «Spider-Man» zusammenhängt.

von
shy

Jared Leto stösst zum Marvel-Universum: Hier ist der erste Trailer zu «Morbius». <i>(Video: Sony Pictures/Marvel Entertainment)</i>

Der erste Trailer (oben!) zu «Morbius» ist da und zeigt quasi im Zeitraffer, wie Jared Letos (48) Michael Morbius vom kranken Wissenschaftler zum blutsaugenden Vampir-Antihelden wird.

Diese Vorschau an sich ist nicht besonders aufregend – Standard-Comicverfilmungs-Stuff halt. Was diesen rund zweieinhalb Minuten aber popkulturelles Gewicht verleiht, sind zwei ganz kurze Sequenzen, in denen Sony zeigt, dass der Film mit den neuen «Spider-Man»-Streifen verbandelt ist.

Eine Spinne an der Wand

Da wäre zum einen dieses Graffiti:

(Bild: Sony Pictures/Marvel Entertainment)

Nerdige Twitter-User meinen hier übrigens den Anzug von Sam Raimis (60) «Spider-Man»-Trilogie mit Tobey Maguire (44) aus den 2000ern zu erkennen, aber darauf gehen wir besser nicht weiter ein, sonst wirds zu schnell zu konfus.

Wichtig ist erst mal: «Morbius» existiert im selben Film-Universum wie «Spider-Man: Homecoming» und «Far From Home».

Vulture ist zurück

Kommen wir zur allerletzten Szene. Da taucht nämlich ein bekanntes Gesicht auf:

(Bild: Sony Pictures/Marvel Entertainment)

Jep, welcome back, Michael Keatons (68) Adrian Toomes aka «Homecoming»-Bösewicht Vulture, der offensichtlich mittlerweile nicht mehr hinter Gittern sitzt. Wie gross seine Rolle in «Morbius» sein wird, ist nicht klar, aber auch diese Sequenz bestätigt die Verbindung zu den «Spider-Man»-Filmen.

Und da Sony Pictures die Filmrechte zu Spider-Man, Morbius und Venom (2018 kam der gleichnamige, sehr erfolgreiche Streifen mit Tom Hardy, 42, ins Kino) hält, dürften die drei bald mal auf der Leinwand aufeinandertreffen. Vielleicht ja schon in «Venom 2», der am 1. Oktober in den Deutschschweizer Kinos anläuft.

Tyrese wird zum Franchise-Hopper

Ob Leto wie als Joker bei «Suicide Squad» (und ziemlich unnötigerweise für seine kleine Rolle in «Balde Runner 2049) Method-Acting betrieben hat, also auch während Drehpausen in seiner Rolle blieb, ist aktuell übrigens nicht bekannt. Im Hinblick auf das Vampir-Thema hoffen wir es zum Wohle des restlichen Casts mal nicht.

Apropos restlicher Cast: Matt Smith (37, «The Crown», «Doctor Who») spielt Morbius' Wissenschaftler-Kollegen, Adria Arjona (27, «6 Underground», «Triple Frontier») gibt Morbius' Verlobte und Tyrese Gibson (41) spielt einen FBI-Agenten auf Morbius' Fersen. Nach «Fast & Furious» und «Transformers» steigt Gibson damit bereits in sein drittes grosses Film-Universum ein.

«Morbius» läuft am 30. Juli in den Deutschschweizer Kinos an.

Und wenn wir schon dabei sind:

«Black Widow», ebenfalls eine Marvel-Comicverfilmung (die aber aufgrund der Filmrechte-Situation nicht im selben Universum spielt wie «Morbius»), hat auch einen neuen Trailer spendiert bekommen:

Der zweite Trailer zu Marvels «Black Widow»

Mit «Black Widow» bekommt Scarlett Johansson ihren ersten Marvel-Cinematic-Universe-Solofilm. Er läuft am 30. April in den Deutschschweizer Kinos an &ndash; hier ist der zweite Trailer dazu. (Video: Marvel Studios/Walt Disney)

(Video: Marvel Studios/Walt Disney)

Darin bekommt es die seit Montag zweifach oscarnominierte Scarlett Johansson (35) in der Titelrolle mit einem neuen Gegenspieler zu tun, dem mysteriösen Taskmaster, der neu auf ein ganz schwarzes Outfit zu setzen scheint.

«Black Widow» läuft am 30. April in den Deutschschweizer Kinos an.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.