Tauch-Weltrekord: So sieht man nach 6 Tagen unter Wasser aus
Aktualisiert

Tauch-WeltrekordSo sieht man nach 6 Tagen unter Wasser aus

Fast eine ganze Woche verbrachte der 48-jährige Jerry Hall unter Wasser. Seine Hände sind zwar leicht schrumpelig – dafür bekommt er einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.

von
rey

Jerry Hall taucht in voller Tauchermontur aus dem South-Holston-See im US-Bundesstaat Virginia auf – nach 145 Stunden, 31 Minuten und 23 Sekunden. Dafür kommt er ins Guinness-Buch der Rekorde. Auf die Frage, wie es ihm gehe, antwortet Hall, nachdem er vergangenen Freitag aus dem Wasser gestiegen ist: «Ich habe Hunger. Ich könnte etwas essen.»

Der 48-Jährige hat sich seinen Weltrekord wieder zurückgeholt. Im Jahr 2011 blieb ein Mann aus Florida 120 Stunden und 14 Minuten unter Wasser eine Bestzeit übertrumpft, die Hall 2004 aufgestellt hatte.

(Video: Kingsport

Auch ein Rekord im Lago Lugano

Die Zeit unter Wasser vertrieb sich Hall meist mit Fernsehen. Er hatte dafür ein wasserdichtes Gerät. Ungewöhnliches sei nichts passiert – nur habe er einen Überraschungsbesuch seiner Freundin erhalten, erzählt Hall dem Lokalmedium «Times-News».

Auch in der Schweiz gab es an diesem Wochenende einen Tauch-Rekord – wenn auch nicht ganz in dem Umfang. Wie «tio.ch» berichtet, hat der 31-jährige Riccardo Palumbo die Bestzeit für den Luganersee aufgestelt: Er blieb 50 Stunden unter Wasser.

Deine Meinung