27.09.2018 11:04

Erlebniswelt

So sieht Media-Markt mit Koch, DJ und Coiffeur aus

Ladengeschäfte wollen sich mit ausgefallenen Methoden gegen den Onlinehandel behaupten. Experten sehen das als den richtigen Weg.

von
R. Knecht

20 Minuten hat einen Rundgang durch den Laden gemacht. (Video: rkn Musik: Paradise by Ikson https://soundcloud.com/ikson Music promoted by Audio Library https://youtu.be/1LVgg1YoT6U)

DJs, Coiffeure und Köche: Damit will Media-Markt Schweiz neuerdings die Kunden in sein Geschäft in Dietlikon locken. Wie das neue Konzept des Elektrohändlers aussieht, sehen Sie im Videorundgang oben.

Das Unternehmen, das an Umsatzschwund und einem verspäteten Onlinestart leidet, verspricht den Kunden neue Erlebnisse in seinen Shops. Es geht also für Media-Markt nicht in erster Linie ums Verkaufen, sondern darum, Erlebnisse zu schaffen und Kunden an sich zu binden. Das merkt man auch: Die DJ-Bühne oder der Styling-Salon wirken fast etwas merkwürdig im Elektroladen.

1 / 11
Martin Rusterholz, CEO von Media Markt Schweiz, stellte am Mittwoch ein neues Ladenkonzept vor.

Martin Rusterholz, CEO von Media Markt Schweiz, stellte am Mittwoch ein neues Ladenkonzept vor.

20 Minuten/rkn
Im Laden in Dietlikon gibt es neue eine DJ-Bühne...

Im Laden in Dietlikon gibt es neue eine DJ-Bühne...

20 Minuten/rkn
...eine Styling-Ecke...

...eine Styling-Ecke...

20 Minuten/rkn

Der richtige Weg

Dass der stationäre Händler auf Erlebnisse setzt, hält Sandro Graf, Dozent für Customer Experience Management an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, für den richtigen Weg: Der stationäre Handel habe zwar auch für die Zukunft eine Daseinsberechtigung, müsse sich aber neu erfinden, sagt er zu 20 Minuten. «Um Kunden längerfristig zu binden, muss man sie auf der emotionalen Ebene ansprechen – und das gelingt dem physischen Handel viel besser als den Online-Retailern.»

Wichtig sei aber, dass das Erlebnis auch zum Unternehmen passe. Im Media-Markt leuchte es etwa ein, dass man die Gaming-Geräte ausprobieren könne. «Wenn sich dadurch eine Community entwickelt, könnte das die Kaufbereitschaft erhöhen», so der Experte.

Marcel Stoffel, Leiter des Swiss Council of Shopping Centers, sagt zu 20 Minuten, dass Ansätze wie die von Media-Markt schon lange diskutiert werden: «Jetzt werden sie endlich umgesetzt.» Zwar sei schon klar, dass diese Massnahmen auch wegen des Drucks auf den stationären Handel getroffen werden, eine Verzweiflungstat sei das aber nicht. «Händler tragen so einfach der Nachfrage Rechnung», sagt Stoffel zu 20 Minuten.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.