Aktualisiert

Ki.Ka-Beitrag«So steht ihr eine Erektion lässig durch»

Der Kinderkanal erklärt in einem anschaulichen Video, wie Jungs eine unerwünschte Erektion am besten verstecken. Der Hit-Trick: Einfach den Penis unter den Gürtel stecken.

von
fvo

Damit haben die Eltern wohl nicht gerechnte, als sie ihren Nachwuchs vor den Fernseher setzten. (Bild: Youtube)

«Wir klären, wie man eine ungewollte Erektion elegant verbergen kann», hiess es am 27. April 2011 in der Ankündigung eines Beitrages auf dem Kinderkanal. Ob die Eltern wohl damit gerechnet haben, als sie ihre Sprösslinge vor den Fernseher setzten?

Es handelt sich dabei um den letzten von sieben Teilen der WDR-Sendung «Du bist kein Werwolf - Überleben in der Pubertät», die sich an Zuschauer ab 10 Jahren richtet und abends um 20:30 Uhr ausgestrahlt wurde.

Je nach Alter dürften diese dann erstaunt oder erfreut darüber gewesen sein, als ihnen am Bildschirm mit eindeutigen Illustrationen diverse Tipps gegeben wurden, wie man sich als Junge aus brenzligen Situationen rettet - zum Beispiel im Schulzimmer oder beim Rumstehen auf dem Pausenplatz. Der Sender wollte bislang keine Stellung zum Inhalt der Sendung nehmen.

«Stoff verdeckt vieles - auch Beulen»

Einerseits wäre da einmal die Körperhaltung. Erregte Jungs, die sich nicht zum Blickschutz unter ein Pult schieben können, sollen sich einfach «entspannt vornüber beugen», heisst es.

Aber keine Bange, auch im Schulgang stehend lässt sich «eine Erektion lässig durchstehen». Der KiKa erklärt, wie man sich am besten hinstellt, damit niemand sieht, was da gerade in der Jeans los ist.

Einfach unter den Gürtel klemmen

Doch das Kinderprogramm hat noch bessere Tricks auf Lager: Einfach schnell in die Hose greifen und den Penis unter den Gürtel stecken. Zudem wissen die Zuschauer nun: «Stoff verdeckt vieles. Auch Beulen.» Vielleicht ist auch den Ki.Ka-Mädchen nun klar, warum Jungs lieber weite Skater-Hosen als enge Jeans tragen.

Deine Meinung