29.06.2020 02:56

Walter Zoo

So süss sind die frisch geschlüpften Flamingo-Küken

Seit dem 12. Juni kann sich der Walter-Zoo in Gossau SG über Flamingo-Küken freuen. Und es kommen noch mehr dazu. Die Baby-Vögel sind bei den Besuchern beliebt – so auch die Berberlöwen-Babys.

von
Jil Rietmann
1 / 8
Am 12. Juni ist das erste Flamingo-Küken im Walter-Zoo in Gossau SG auf die Welt gekommen.

Am 12. Juni ist das erste Flamingo-Küken im Walter-Zoo in Gossau SG auf die Welt gekommen.

Walter-Zoo
Bis jetzt sind 5 weitere Küken geschlüpft.

Bis jetzt sind 5 weitere Küken geschlüpft.

Walter-Zoo
Die Rosa Farbe nehmen die Vögel erst im Laufe der Zeit an. Das liege an den Algen und Krebstieren, die die Flamingos zu sich nehmen.

Die Rosa Farbe nehmen die Vögel erst im Laufe der Zeit an. Das liege an den Algen und Krebstieren, die die Flamingos zu sich nehmen.

Walter-Zoo

Darum gehts

  • Am 12. Juni ist das erste Flamingo-Küken im Walter-Zoo in Gossau auf die Welt gekommen.
  • Es sind bereits 5 weitere Jungtiere geschlüpft.
  • Rosa sind die Vögel noch nicht, das Gefieder färbt sich erst mit der Zeit.
  • Noch nicht alle Küken sind geschlüpft, wie viele es noch werden, kann man nicht genau sagen.
  • Die Küken kommen bei den Besuchern gut an.

Im Walter-Zoo in Gossau SG gibt es Flamingo-Zuwachs. Am 12. Juni ist das erste Flamingo-Küken geschlüpft. Seit da seien bereits 5 weitere Jungtiere auf die Welt gekommen, sagt eine Mitarbeiterin des Walter-Zoos. «Dieses Jahr haben die Flamingos auf der anderen Insel ihrer Anlage gebrütet als in den letzten Jahren», erzählt sie. Das liege wahrscheinlich daran, dass es auf dieser Insel sonniger sei. Wie viele Küken noch schlüpfen werden, sei ungewiss. Es seien manchmal auch solche Küken dabei, die dann doch nicht schlüpfen.

Das Gefieder der Küken ist bei der Geburt noch grau. Gemäss einem Tierpfleger des Walter-Zoos werden die Federn mit der Zeit rosa, weil die Vögel Algen und Krebstiere fressen. Damit die Jungtiere überleben, sei vor allem die Temperatur ausschlaggebend. Es komme aber auch auf das Tier selbst drauf an, ob es gesund auf die Welt kommt oder nicht. «Wir schauen auf jeden Fall, dass es allen gut geht», so die Mitarbeiterin. Es sei für die Angestellten immer wieder spannend, wie die Elterntiere mit ihren Jungen umgehen würden.

Auch bei den Besuchern kommt Nachwuchs bei den Tieren immer gut an. Es sei schon fast eine Attraktion, wenn neue Jungtiere auf die Welt kommen. Momentan seien auch die Löwen-Babys sehr beliebt, die am 29. April auf die Welt gekommen sind. Die Mitarbeiter des Walter-Zoos konnten die Geburt über die Überwachungskameras live miterleben. Die beiden kleinen Löwen sind wohlauf.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
0 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen