27.07.2015 09:20

The ExerciseSo trainieren Spitzensportler

Rudern ganz ohne Wasser: Das Sypoba-Brett gibt Ihrem Rumpf den Extrakick.

Gar nicht so einfach: Rudern auf der instabilen Unterlage fordert Köpfchen, Bauch und Rumpf heraus. (Video: Vincent Freigang/Michael Fischer)

Kategorie

Bauch

Trainingsequipment

Sypboba Balancebrett

Geeignet für

Fortgeschrittene

Wiederholungszahl & Belastungszeit

Versuchen Sie, während 60 Sekunden das Sypoba-Rudern auszuführen. Wichtig ist es, dass Sie die Übung technisch korrekt ausführen. Sobald das Gleichgewicht auf dem Sypoba-Balancebrett gefunden wurde, kann das Rudern beginnen. Eine gute Rumpfaktivität und eine stolze Haltung während des ganzen Bewegungsablaufs ist zudem ein entscheidender Faktor. Sobald das Sypboba-Rudern aufgrund von Ermüdungserscheinungen technisch nicht mehr korrekt durchgeführt werden kann, ist die Übung abzubrechen. Durch die anspruchsvolle Übung werden sie nicht nur fit, sondern schulen gleichzeitig auch ihre neuronalen Fähigkeiten. Unser Tipp: Kontrollieren sie ihre Übungsausführung mit Hilfe eines Spiegels oder der Unterstützung eines Trainingspartners. Sobald Sie im Stande sind, das Sypoba-Rudern während 90 Sekunden korrekt auszuführen, ohne dabei einmal das Gleichgewicht zu verlieren, können sie noch Zusatzgewichte an ihren Fussgelenken befestigen, um die Übung zu intensivieren.

Beanspruchte Muskulatur

Diese anspruchsvolle Übung trainiert hauptsächlich die geraden Bauchmuskeln (musculus rectus abdominis), den Rückenstrecker (musculus erector spinae) und die äusseren schrägen Bauchmuskeln (musculus obliquus externus abdominis). Durch die Komplexität der Übung werden zudem zahlreiche weitere Muskeln mittrainiert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.