Störrische Technik: So überlebt Ihr PC den nächsten Wutausbruch
Aktualisiert

Störrische TechnikSo überlebt Ihr PC den nächsten Wutausbruch

Wenn der PC streikt oder das Handy spinnt, kann einem schon mal eine Sicherung durchbrennen. Durchatmen! So überwinden Sie die «Tech-Wut».

von
lia
1 / 8
Kennen Sie diese Momente? Eine Maschine will einfach nicht so, wie Sie das gerne hätten, und treibt Sie damit zur Weissglut. Keine Sorge, Sie sind nicht allein, wie folgende Beispiele zeigen.

Kennen Sie diese Momente? Eine Maschine will einfach nicht so, wie Sie das gerne hätten, und treibt Sie damit zur Weissglut. Keine Sorge, Sie sind nicht allein, wie folgende Beispiele zeigen.

/Deborah Jaffe
Autsch. Das wird teuer - oder könnte den guten Mann sogar den Job kosten. Was total übertrieben aussieht, ist bei Weitem kein Einzelfall.

Autsch. Das wird teuer - oder könnte den guten Mann sogar den Job kosten. Was total übertrieben aussieht, ist bei Weitem kein Einzelfall.

Giphy.com
Laut einer Umfrage einer amerikanischen Fitnesskette ist der Mensch über 40'000 Mal im Leben mit technischen Problemen konfrontiert.

Laut einer Umfrage einer amerikanischen Fitnesskette ist der Mensch über 40'000 Mal im Leben mit technischen Problemen konfrontiert.

Giphy.com

Haben Sie Ihr Smartphone schon mal in Rage an die Wand geschleudert, weil es einfach keinen Empfang aufbauen wollte? Vielleicht haben Sie auch schon Ihren WLAN-Router angeschrien, weil die Internetverbindung gerade während des Streamens ihrer Lieblingsserie zusammengebrochen ist? Wenn dem so ist, können wir Sie beruhigen: Sie sind nicht allein.

Laut einer Umfrage einer amerikanischen Fitnesskette ist der Mensch über 40'000 Mal im Leben mit technischen Problemen konfrontiert. Der Durchschnittsnutzer kämpft gar zweimal am Tag mit irgendeiner Maschine, die einfach nicht so will, wie er das gerne hätte.

Mann schiesst auf Computer

Vielen ist in einer solchen Situation schon mal die Sicherung durchgebrannt. Letztes Jahr zum Beispiel hat ein Mann aus dem US-Bundesstaat Colorado vor lauter Wut achtmal auf seinen Computer geschossen – und kassierte dafür eine Anklage wegen illegalen Abfeuerns einer Waffe in der Stadt.

Experten nennen das Phänomen schlicht «Tech-Wut». Damit Sie beim nächsten technischen Problem keinen Schreikrampf bekommen oder das widerspenstige Gerät aus dem Fenster werfen, rät die Zürcher Psychologin Ruth Enzler Denzler, erst einmal tief durchzuatmen und die Wut à la «Läck, macht mich das jetzt hässig» zu akzeptieren.

Statt im Büro auszurasten, liesse sich das Gefühl denn auch für etwas Sinnvolles nutzen: «Wut ist Energie. Die könnte man zum Beispiel fürs Joggen nutzen», so die Expertin. Sollte das nicht helfen, haben wir hier noch drei weitere Tipps für Sie.

Dunkle Schokolade, Pistazien und Walnüsse

Statt zum Hammer, greifen Sie beim nächsten Mal lieber zu einem Snack: Schokolade mit über 70 Prozent Kakao-Anteil senkt den Blutdruck und reduziert die Ausschüttung von Stresshormonen. Pistazien und Walnüsse wirken ebenfalls beruhigend.

Wählen Sie den Telefon-Joker

Ein beliebter Spruch unter IT-Profis lautet «Wo sitzt der Fehler? Immer davor.» Rufen Sie also am besten einen Freund an, der sich mit Technik auskennt – vielleicht müssen Sie nur ein Knöpfchen drücken und schon läuft die Kiste wieder.

Kaufen Sie sich einen Box-Sack

Warum? Weil der günstiger und stabiler ist als die meisten technischen Geräte. Hier können Sie richtig schön draufhauen, ohne es später zu bereuen.

Und wenn das alles immer noch nichts bringt, dann probieren Sie es doch mal damit. (Quelle: Youtube/Big Play Films)

Was war Ihr heftigster «Tech-Wut»-Moment? Erzählen Sie uns davon im Kommentarfeld.

Deine Meinung