Nicht nur gamen: So verbringt ein Schweizer E-Sportler seinen Tag
Aktualisiert

Nicht nur gamenSo verbringt ein Schweizer E-Sportler seinen Tag

Wer denkt, dass professionelle E-Sportler den ganzen Tag nur gamen, hat weit gefehlt. Marco Buchholz von PostFinance Helix zeigt uns seinen Tagesablauf.

von
rca

Um ein Videospiel so gut zu beherrschen, dass damit international Millionen Franken in Wettkämpfen gewonnen werden können, braucht es viel Game-Erfahrung. Dies allein genügt aber nicht, um bei den Profis mitzuspielen. E-Sportler müssen zudem sowohl körperlich als auch mental fit sein.

Marco «Polo» Buchholz ist Vollzeit-E-Sportler und gehört zum Team PostFinance Helix. Die PostFinance zahlt ihm dabei monatlich einen Lohn, mit dem er sich finanziert. Der Berner spielt mit seinen Kollegen das Strategiespiel «League of Legends». Ein grosser Teil seines Trainings findet aber nicht vor dem Bildschirm statt.

Typischer Tagesablauf

Buchholz steht meistens um 8 Uhr auf. Als Erstes checkt Polo dann kurz seine Social-Media-Profile, um wach zu werden. Bevor er sich seinem Frühstück widmet, geht er nach draussen, wo er eine Viertelstunde meditiert und leichte Morgengymnastik macht.

Nach seiner Morgenroutine macht sich der E-Sportler mit dem Zug auf den Weg zu seinem Trainingsort. Er wohnt in der Nähe von Bern und pendelt jeden Morgen in die Hauptstadt, wo auch sein Trainings- und Arbeitsplatz ist. Je nach Tag trifft Polo zwischen 9 und 11 Uhr die Teamkollegen und geht mit ihnen direkt ins Fitnesscenter. Jeder der E-Athleten hat seine eigene Workout-Routine.

Sport und gesunde Ernährung vor dem Zocken

Nach einer intensiven Stunde Kraft- und Ausdauertraining gehen die Spieler in den Supermarkt, um für ein gesundes und ausgewogenes Mittagessen einzukaufen. Dieses bereiten sie zusammen mit ihrem Ernährungscoach Renato Montañés zu.

Nach dem Essen bereiten sich die Spieler auf das eigentliche Training vor: «League of Legends». Polo und seine Teamkollegen trainieren den ganzen Nachmittag in sogenannten Scrims – Freundschaftsspiele gegen andere professionelle Teams.

Dabei werden sie von ihrem Coach Nicholas «NicoThePico» Korsgard unterstützt und analysieren mit ihm das Spielgeschehen. Gegen 18 Uhr nähert sich Buchholz' Arbeitstag dem Ende. An Turniertagen kann es auch schon mal etwas länger dauern. Nach Feierabend steigt Polo wieder in den Zug nach Hause und lässt während der Heimfahrt seinen Arbeitstag als E-Sportler Revue passieren.

Schaut euch oben den Tagesablauf von Marco «Polo» Buchholz als Video an!

Das Schweizer E-Sport-Team PostFinance Helix besteht aus fünf jungen Spielern die sich Vollzeit dem Strategiespiel «League of Legends» widmen. Das Profi-Team trainiert wöchentlich körperlich so wie virtuell und misst sich in Wettkämpfen in der Schweiz und in Europa. Begleitet ihre Reise auf Postfinancehelix.ch und auf den sozialen Kanälen Instagram, Twitter sowie Facebook.

Deine Meinung