Roaming-Hölle: So vermeiden Sie hohe Handy-Kosten an der WM
Publiziert

Roaming-HölleSo vermeiden Sie hohe Handy-Kosten an der WM

Wer für die WM nach Russland reist, sollte sein Handy-Abo genau prüfen. Denn sonst drohen hohe Roaming-Kosten.

von
swe
1 / 3
Um das Selfie aus dem Fussballstadion in Russland direkt ins Netz zu laden oder es an Freunde zu verschicken, braucht es Daten-Roaming. Damit dem Handy-Nutzer keine hohen Kosten entstehen, empfiehlt es sich, vorab eine Roaming-Option zu lösen, falls eine solche angeboten wird.

Um das Selfie aus dem Fussballstadion in Russland direkt ins Netz zu laden oder es an Freunde zu verschicken, braucht es Daten-Roaming. Damit dem Handy-Nutzer keine hohen Kosten entstehen, empfiehlt es sich, vorab eine Roaming-Option zu lösen, falls eine solche angeboten wird.

AFP/Franck Fife
Dasselbe gilt für das Telefonieren. Die meisten Flatrate-Abos gelten nur für die Schweiz oder teilweise für andere europäische Länder. Russland ist jedoch meist nicht dabei. Welchen Anbieter der Trainer der Schweizer Nati, Vladimir Petkovic, nutzt, ist nicht bekannt.

Dasselbe gilt für das Telefonieren. Die meisten Flatrate-Abos gelten nur für die Schweiz oder teilweise für andere europäische Länder. Russland ist jedoch meist nicht dabei. Welchen Anbieter der Trainer der Schweizer Nati, Vladimir Petkovic, nutzt, ist nicht bekannt.

Keystone/Laurent Gillieron
Wenn die Roaming-Frage geklärt ist, kann man sich voll und ganz auf die Spiele konzentrieren und muss keine hohen Kosten befürchten. Leisten könnte es sich ein Spieler wie Valon Behrami aber auf jeden Fall.

Wenn die Roaming-Frage geklärt ist, kann man sich voll und ganz auf die Spiele konzentrieren und muss keine hohen Kosten befürchten. Leisten könnte es sich ein Spieler wie Valon Behrami aber auf jeden Fall.

Keystone/Laurent Gillieron

Die WM lockt Hunderttausende Fans nach Russland, darunter viele Schweizer. Bei allen dabei: das Handy. Doch bei den Roaming-Tarifen gibt es riesige Unterschiede, wie Telecom-Experte Ralf Beyeler von Moneyland.ch ermittelt hat.

«Die Zeiten, in denen Fussball-Fans nach dem Turnier Handyrechnungen über Tausende Franken bekommen, ist glücklicherweise vorbei», so Beyeler auf Anfrage. Denn die meisten Anbieter würden das Roaming blockieren, sobald Kosten von einigen hundert Franken angefallen sind. Dennoch sei es empfehlenswert, sich zu informieren und allfällige Sparangebote zu buchen. Sonst werden Telefonate und Daten zum teuren Standardtarif verrechnet.

Standardtarif vermeiden

Am günstigsten sind die Angebote von Lebara und Yallo (siehe Box), die sowohl für Gespräche wie auch fürs Daten-Roaming günstige Optionen anbieten. Am teuersten ist hingegen die UPC, bei der ein Gigabyte gemäss Preisliste 10'000 Franken kostet. Der hohe Preis ergibt sich dadurch, dass die UPC keine Optionen für Russland anbietet und die Preise deshalb nach dem Standardtarif berechnet wurden.

Eine weitere Option ist der Kauf einer lokalen SIM-Karte, mit der man das Handy zu russischen Tarifen nutzen kann. Dies eignet sich jedoch nur für Personen, die auf ihre eigene Telefonnummer verzichten können, ein Zweithandy besitzen oder in ihrem Smartphone eine zusätzliche SIM-Karten einschieben können.

Es geht aber sogar noch günstiger: «Am einfachsten verzichten die Kunden auf das Datenroaming, also den Internet-Zugang über das Mobilfunknetz. Stattdessen nutzen sie kostenloses WLAN, wie dies fast alle Hotels, viele Cafés und Restaurants anbieten», so Beyeler.

Hinweis: Die Tipps und Informationen bezüglich des Roamings sind natürlich auch für alle anderen Destinationen gültig. Die Preise unterscheiden sich jedoch je nach Kontinent oder dem einzelnen Land erheblich. Prüfen Sie Ihr Handy-Abo und allfällige Sparoptionen deshalb am besten schon vor der Abreise.

Gesamtkosten für einen Beispielkunden*

Lebara 60 Franken

3x Travel Talk 100 (3 x 10 Franken)

1x Travel Surf 1 GB (30 Franken)

Yallo 60 Franken

3x Travel Talk 100 (3 x 10 Franken)

1x Travel Surf 1 GB (30 Franken)

Aldi 131.70 Franken

3x Smart Roaming (3x 43.90 Franken)

Swisscom 230.90 Franken

1x Travel Voice Option (201 Franken)

1x Data Travel 1 GB (29.90)

M-Budget 276 Franken

1x Voice Travel (201 Franken)

2x Data Travel 500 MB (2x 37.50 Franken)

Salt 301.35 Franken

1x Talk World (101.40 Franken)

1x Datenpaket 1 GB (199.95 Franken)

CoopMobile 523.95 Franken

Gespräche zum Standardtarif (324 Franken)

1x Data Roaming Rest der Welt 1 GB (199.95 Franken)

Sunrise 622.60 Franken

1x Travel Talk (544.60 Franken)

2x Travel Data 500 MB (2x 39 Franken)

Wingo 874.20 Franken

Gespräche zum Standardtarif (799.20 Franken)

2x Mobile Daten 500 MB (2x 37.50 Franken)

UPC 10'702 Franken

Standardtarif, da UPC für das Telefonieren und die

Datenübertragung (in RU) keine Optonen anbietet.

* Berechnungsgrundlage:

3 Stunden Telefon, 1 Gigabyte Daten

Deine Meinung