Halloween-Rezepte aus Resten: So verwertest du übrig gebliebene Süssigkeiten

Einfache Dessert-Rezepte gelingen auch mit den Resten von Halloween.

Einfache Dessert-Rezepte gelingen auch mit den Resten von Halloween.

Pexels / Karolina Grabowska
Publiziert

5 einfache IdeenSo verwertest du übrig gebliebene Halloween-Süssigkeiten

Desserts aus den Resten von Halloween sorgen nicht nur bei Kindern für Begeisterung. Und das Beste ist: mit ihnen vermeidest du Food-Waste.

von
Luise Faupel

Wer jetzt denkt: «Übrig gebliebene Süssigkeiten? Einfach essen!» hat natürlich absolut recht. Aber es gibt auch noch spannendere Möglichkeiten, um den vielen Halloween-Candys ein zweites Leben zu schenken. 

DIY-Schoggitafel

Selbstgemachte Schoggitafeln mit Resten, auch Trash Bark genannt, fluten gerade die Social-Media-Feeds. Sie sind der wohl simpelste Weg, um angebrochene Schoggi – auch in unterschiedlichen Sorten – M&Ms oder Schokoriegel zu einer interessanteren Süssigkeit umzufunktionieren. 

Gehackte Nüsse, Gummibärchen, kleine Snack-Brezeln – all das kann auf oder in deiner selbstgemachten Schoggitafel landen. 

Auch die rosa Halloween-Reste-Schoggi von Tiktok-Userin @hello_mama_ sorgt für grosse Kinder- und sicher auch Erwachsenen-Augen:

Gummibärchen-Törtchen

Törtchen mit Gummibärchen als Topping funktionieren mit allen Sorten, somit auch mit gruseligen Halloween-Sweets in Form von Fledermaus, Spinne und Kürbis.

Blechkuchen, aber auch Donuts oder Muffins können so ganz einfach verziert werden – es braucht nur eine Glasur, auf der die Halloween-Süssigkeiten kurz vorm Trocknen haften bleiben. Perfekt für Gummibärli und Co., die schon minimal angetrocknet sind und pur nicht mehr so gut schmecken.

Alte Halloween-Gummibärchen können auf Muffins, Blechkuchen oder Cupcakes landen.

Alte Halloween-Gummibärchen können auf Muffins, Blechkuchen oder Cupcakes landen.

Getty Images/iStockphoto

Oreo-Kuchen

Oreo-Kekse landen auch hierzulande öfters im Halloween-Körbchen. Sie krümeln aber schnell in der angefangenen Packung herum oder können leicht pappig im Geschmack werden, je länger sie mit Sauerstoff in Kontakt kommen. Ihr zweites Leben: der beliebte Oreo-Cake. Geht natürlich auch mit allen anderen Kekssorten. Hier gehts zu einem Rezept.

Der hausgemachte Oreo-Cheesecake ist in Amerika bereits ein beliebter Klassiker. 

Der hausgemachte Oreo-Cheesecake ist in Amerika bereits ein beliebter Klassiker. 

Getty Images/iStockphoto

Verlockend weiches Marshmallow-Dessert

Marshmallows werden für die Halloweenparty gerne zu Geistern dekoriert. Das Doofe: Da sie extrem stopfen, essen Gäste meist nicht so viel davon, die Tüten, in denen man sie kauft, sind viel zu gross – sie bleiben übrig. Tiktokerin @mycomfortbakes weiss Rat. Sie schmilzt die Süssigkeit in einer Gratinform neu zusammen und ummantelt sie mit Kokosflocken:

Bist du ein Halloween-Fan?

Der Schokoriegel-Milchshake

Der Snickers-Milkshake funktioniert natürlich auch mit jeder anderen Schokoriegel-Sorte.

Der Snickers-Milkshake funktioniert natürlich auch mit jeder anderen Schokoriegel-Sorte.

Getty Images/iStockphoto

Typisches Problem nach oder bereits an Halloween: Nach dem zweiten Schokoriegel aus der Maxipackung hat man keine Lust mehr drauf. Der Trick: eine vollkommen andere Konsistenz.

Wie wäre es mit einem köstlich-süssen Milchshake, selbstgemachtem Glace oder Kuchen inklusive Stängeli? Schokoriegel-Rezepte gibt es viele, du musst dich nur entscheiden. 

Hast du weitere Ideen, was man mit übrig gebliebenen Süssigkeiten machen kann?

Deine Meinung

8 Kommentare