Aktualisiert 27.09.2018 11:07

Bundesratsrente

So viel bekommt Leuthard nach dem Rücktritt

Als Renterin erhält Doris Leuthard noch den halben Lohn eines Bundesrates – gut 200'000 Franken.

von
daw
1 / 34
An einer Medienkonferenz spricht Doris Leuthard über ihren Rücktritt. (27. September 2018)

An einer Medienkonferenz spricht Doris Leuthard über ihren Rücktritt. (27. September 2018)

Keystone/Anthony Anex
Es war eine sehr emotionale Medienkonferenz. Immer wieder ist Leuthard den Tränen nahe.

Es war eine sehr emotionale Medienkonferenz. Immer wieder ist Leuthard den Tränen nahe.

Keystone/Anthony Anex
Bundesrätin Doris Leuthard tritt per Ende Jahr zurück. Das sagte Nationalratspräsident Dominique de Buman (CVP) am Donnerstag im Rat.

Bundesrätin Doris Leuthard tritt per Ende Jahr zurück. Das sagte Nationalratspräsident Dominique de Buman (CVP) am Donnerstag im Rat.

Keystone/Peter Klaunzer

Nach dem Austritt aus der Regierung hat Bundesrätin Doris Leuthard Anrecht auf ein Jahres-Ruhegehalt von etwas mehr als 200'000 Franken. Das ist die Hälfte ihres derzeitigen Gehalts. Nimmt sie eine bezahlte Tätigkeit auf, kann die Rente gesenkt werden.

Die effektive Höhe der Pension hängt allerdings davon ab, ob ein ehemaliges Bundesratsmitglied nach dem Rücktritt eine lukrative Tätigkeit aufnimmt. Erzielt es nämlich ein Erwerbs- und Ersatzeinkommen, das zusammen mit dem Ruhegehalt die frühere Besoldung übersteigt, wird das Ruhegehalt um den überschiessenden Betrag gekürzt.

Tesla zum Eurotax-Tarif

Ehemalige Bundesräte sind frei, nach dem Austritt aus der Regierung ein bezahltes Mandat auszuüben. Eine Vorlage, die eine Wartefrist von zwei Jahren vorgesehen hätte, scheiterte im Parlament. Der Bundesrat arbeitete jedoch einen Verhaltenskodex aus, um Interessenskonflikte zu vermeiden.

Leuthard könnte immerhin ihren Tesla mit in die Pension nehmen – wenn auch ohne Chauffeur. Bundesräte können dem Bund beim Amtsende den Dienstwagen zum Eurotax-Tarif abkaufen.

(daw/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.