Gesamtkosten: So viel billiger ist das Elektroauto im Vergleich zum Verbrenner
Publiziert

GesamtkostenSo viel billiger ist das Elektroauto im Vergleich zum Verbrenner

Ab einer bestimmten Kilometerzahl sind E-Autos trotz höherem Preis günstiger als Verbrenner. TCS hat die Gesamtkosten bei beliebten Modellen ausgerechnet.

von
Raphael Knecht
1 / 11
Gesamtkosten: 65’000 bis 90’000 Franken in 10 Jahren (75’000 bis 300’000 Kilometer)
Renault Zoe R135 300T (Elektro)

Gesamtkosten: 65’000 bis 90’000 Franken in 10 Jahren (75’000 bis 300’000 Kilometer)

Renault
Gesamtkosten: 65’000 bis 110’000 Franken in 10 Jahren (75’000 bis 300’000 Kilometer)
VW Polo 1.0 TSI 95 (Benzin)

Gesamtkosten: 65’000 bis 110’000 Franken in 10 Jahren (75’000 bis 300’000 Kilometer)

VW
Gesamtkosten: 85’000 bis 115’000 Franken in 10 Jahren (75’000 bis 300’000 Kilometer)
Hyundai Kona EV Vertex (Elektro)

Gesamtkosten: 85’000 bis 115’000 Franken in 10 Jahren (75’000 bis 300’000 Kilometer)

Hyundai

Darum gehts

  • Trotz steigender Strom- und sinkender Spritpreise sind die Gesamtkosten von E-Autos tiefer als von Verbrennern.

  • Je nach Modell gibt es aber grosse Unterschiede.

  • Die in der Schweiz beliebtesten Modelle siehst du in der Bildstrecke.

Der TCS hat ausgerechnet, wie viel Geld man sparen kann, wenn man aufs E-Auto umsteigt. Dazu wurden jeweils die fünf in der Schweiz am meisten verkauften E-Autos und Verbrenner verglichen. Am besten schneidet das Elektroauto Renault Zoe R135 Intens ab: Bei einer einer Laufleistung von 150’000 Kilometer über 10 Jahre betragen die Gesamtkosten rund 75’000 Franken – das sind 5000 Franken weniger als der am besten abschneidende Benziner.

Die meisten E-Autos schneiden im Vergleich besser ab als Benzin- und Dieselfahrzeuge. Je nach Modell gibt es jedoch massive Unterschiede: Der Audi E-Tron 55 ist zwar ein Elektroauto, kommt aber mit 160’000 Franken Gesamtkosten auf den höchsten Wert, gefolgt vom VW T6 Multivan 4M mit Dieselantrieb. Teslas Model 3 landet mit knapp über 100’000 Franken im Mittelfeld.

Den gesamten Vergleich siehst du in der Bildstrecke oben.

Elektroautos seien günstiger als Verbrenner, obwohl die Strompreise 2020 gestiegen und die Treibstoffpreise gesunken sind, schreibt TCS in einer Mitteilung. Zudem kosten Elektroautos beim Kauf typischerweise mehr als Verbrenner.

Die geringen Treibstoff- und Servicekosten sorgen jedoch weiterhin dafür, dass der höhere Neupreis ab einer gewissen Kilometerleistung kompensiert wird – je höher die Laufleistung, desto grösser das Einsparpotenzial.

75’000 bis 300’000 Kilometer in 10 Jahren

Für den Vergleich hat TCS die Modelle beziehungsweise Ausführungen mit den meisten Immatrikulationen und davon die meisten Typengenehmigungen berücksichtigt. Die Gesamtkosten wurden dabei für Laufleistungen von 75’000, 150’000 und 300’000 Kilometern berechnet. Ausser dem Neupreis sind in den Fixkosten auch die Motorfahrzeugsteuer, Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung, Abstellplatz, Service-, Reparatur-, Treibstoff- und, Reifenkosten sowie die Kosten für die Fahrzeugpflege enthalten.

Deine Meinung

940 Kommentare