Saftige Antrittsprämie - So viel Geld verdiente die Nati bisher an der EM
Publiziert

Saftige AntrittsprämieSo viel Geld verdiente die Schweizer Nati bisher an der EM

Nicht nur sportlich ist das Erreichen des Viertelfinals der Schweizer Nati ein Vollerfolg. Auch für die Kasse des Schweizer Fussballverbands ist es ein Segen.

von
Florian Osterwalder

Nicht nur sportlich, sondern auch für die Kassen des Schweizerischen Fussballverbands war diese Parade von Yann Sommer ein Vollerfolg.

Quelle: SRF2

Darum gehts

  • Die Schweizer Nati steht sensationell im Viertelfinal der Europameisterschaft.

  • Es ist nicht nur sportlich ein Segen für den Schweizer Fussballverband.

  • Die Uefa bezahlt nämlich saftige Preisgelder für das Antreten und für Siege und Unentschieden.

Es war bisher die Sensation dieser Europameisterschaft: Die Schweizer Nati kommt von einem 1:3 zurück und besiegt den Weltmeister später im Elfmeterschiessen. Es ist der grösste Erfolg der jüngeren Zeit für den Schweizer Fussball. Doch nicht nur sportlich ist das Erreichen des Viertelfinals ein Vollerfolg. Nun klingeln nämlich auch die Kassen des Verbands. Denn: Die Uefa zahlt saftige Gelder für die Qualifikation zu einem grossen Turnier. Zwar schraubte der europäische Fussballverband für die EM 2021 die Gelder etwas nach unten, weil diese Endrunde wegen der Corona-Pandemie unter anderen Voraussetzungen stattfindet. Anstatt den ursprünglichen 371 Millionen Euro Preisgelder gibt es nun 331 Millionen Euro. Was jedoch auffällt: Das Antrittsgeld von fast zehn Millionen Euro ist deutlich höher als noch an der EM 2016.

Somit hat die Schweizer Nati mit ihren Auftritten an der EM bisher knapp 15 Millionen Euro eingenommen. Für einen Sieg während der Gruppenphase zahlt die Uefa eine Million Euro, für ein Unentschieden gibt es 500’000 Euro. Das Erreichen des Achtelfinals wird mit 1,5 Millionen Euro entlöhnt. Wer den Viertelfinal erreicht, bekommt dann schon 2,5 Millionen Euro.

1 / 5
Im ersten EM-Gruppenspiel spielte die Nati gegen Wales 1:1. Dafür gab es aber trotzdem eine schöne Stange Geld. Für ein Remis gibt es von der Uefa 500’000 Euro. 

Im ersten EM-Gruppenspiel spielte die Nati gegen Wales 1:1. Dafür gab es aber trotzdem eine schöne Stange Geld. Für ein Remis gibt es von der Uefa 500’000 Euro.

Pool via REUTERS
Bei der 0:3-Niederlage gegen Italien ging man leer aus. Für eine Niederlage zahlt die Uefa keine Prämien. 

Bei der 0:3-Niederlage gegen Italien ging man leer aus. Für eine Niederlage zahlt die Uefa keine Prämien.

Pool via REUTERS
Der Sieg gegen die Türkei wurde von der Uefa mit einer Million Euro versüsst. 

Der Sieg gegen die Türkei wurde von der Uefa mit einer Million Euro versüsst.

Pool via REUTERS

Stillschweigen über Prämien

Doch was sehen die Spieler von diesem Geld? Bekommt ein Yann Sommer mehr Geld, weil er den entscheidenden Penalty gehalten hat? Wahrscheinlich kaum. Der Verband darf selbst entscheiden, wie viel von diesem Geld an die Spieler weiterfliesst. Doch wie man es in der Schweiz halt so handhabt mit dem Lohn, ist es nicht bekannt, wie viel Geld Xhaka, Freuler und Co. bekommen.

Andere Nationen sind da wesentlich transparenter. Die italienischen Spieler erhalten für einen EM-Sieg 250’000 Euro pro Kopf. Bei den Deutschen wären es sogar 400’000 Euro pro Spieler gewesen. Dies erübrigt sich aber, da Deutschland im Achtelfinal an England gescheitert ist.

Mach mit beim Euro-Game

Mehr als 200’000 Sofortpreise im Gesamtwert von über 600’000 Franken sind zu gewinnen beim Euro-Game von Denner und 20 Minuten. Als Hauptpreis winkt ein Jahr gratis einkaufen bei Denner. Wie du diese Preise gewinnen kannst und alle weiteren Informationen zum Euro-Game, findest du hier.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

52 Kommentare