28.06.2020 08:34

Lohnvergleich

So viel mehr verdient dein Chef als du

Trotz Corona-Krise wachsen die Kaderlöhne in der Schweiz an. Ein Überblick, wie viel Geld die Chefetage im Vergleich zu den normalen Mitarbeitern nach Branche verdient.

von
Barbara Scherer
1 / 19
Ein Lagerist verdient in der Schweiz zwischen 4100 und 6300 Franken pro Monat. Der Lohn eines Lagerleiters kann bis zu 11’000 Franken monatlich betragen.

Ein Lagerist verdient in der Schweiz zwischen 4100 und 6300 Franken pro Monat. Der Lohn eines Lagerleiters kann bis zu 11’000 Franken monatlich betragen.

KEYSTONE
Mitarbeiter in der Spedition verdienen zwischen 3600 und 4900 Franken im Monat. Der Lohn eines Spedition-Leiters kann bis zu 12’300 Franken im Monat verdienen.

Mitarbeiter in der Spedition verdienen zwischen 3600 und 4900 Franken im Monat. Der Lohn eines Spedition-Leiters kann bis zu 12’300 Franken im Monat verdienen.

KEYSTONE
Konstrukteure verdienen je nach Branche zwischen 3600 und 6500 Franken. Leiter Konstruktion bis zu 14’000 Franken.

Konstrukteure verdienen je nach Branche zwischen 3600 und 6500 Franken. Leiter Konstruktion bis zu 14’000 Franken.

Getty Images

Darum gehts

  • Die Löhne der Chefs in der Schweiz steigen rund 1 Prozent.
  • Wegen der Corona-Krise müssen aber viele Manager auf ihren Bonus verzichten.
  • Je nachdem wo gearbeitet wird, sind die Kaderlöhne grösser.

Die Schweizer Wirtschaft leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie. Trotzdem wachsen die Löhne auf der Chefetage in der Schweiz auch dieses Jahr an: Personen mit Kaderfunktionen dürfen sich über knapp 1 Prozent mehr Lohn freuen. Das zeigt die Kadersalärstudie der Beratungsfirma Kienbaum und der «Handelszeitung».

So verdient ein erfahrener IT-Boss rund 225’000 Franken pro Jahr. Ein Finanzchef erreicht jährlich sogar ein Salär von bis zu 230’000 Franken. Gerechnet mit zwölf Monatslöhnen landet damit mindestens dreimal so viel Geld auf dem Konto eines Leiters für Finanz- und Rechnungswesen als eines Finanz- und Versicherungsmitarbeiters, wie ein Blick in das Lohnbuch 2020 zeigt.

Wie viel mehr eine Chefin oder ein Chef in deiner Branchen verdient, erfährst du in der Bildergalerie oben.

Corona-Krise vernichtet Bonus

Die Corona-Krise könnte aber trotzdem ihren Tribut von der Chefetage verlangen: Gerade im Topmanagement steige der Druck variable Vergütungen wie den Bonus zu streichen. Viele Manager sind auch freiwillig bereit, auf einen Teil ihres Salärs zu verzichten, wie die «Handelszeitung» schreibt.

Dabei verdienen nicht alle Chefs nach Branche in der Schweiz gleich viel. Ausschlaggebend ist dabei auch der Arbeitsort: In Zürich gibt es das höchste Salär, gefolgt von Basel-Stadt, der Zentralschweiz und der Genferseeregion. Am wenigsten Kaderlohn gibt es im Tessin, der Ostschweiz und im Wallis.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
130 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

anneliese

29.06.2020, 17:53

Herr Wermuth verdient in 12 Wochen ca Fr. 130.000.- wäre über eine halbe Million würde er die gleiche Zeit arbeiten wie ein Büezer,

Patrick

29.06.2020, 07:42

Ich verdiene doppelt so viel wie die Aldi-Kassiererin. Und habe freude an meinem Job. Und das macht mich glücklich. Was mein Chef verdient interessiert mich gar nicht.

Marketing-Rookie

29.06.2020, 07:11

Schön zu sehen was hier nach oben noch offen ist. Ich (29/m) verdiene derzeit ca. 100k manchmal noch ein kleiner Bonus on top, und darf bald ein kleines Team leiten (40h vertraglich idr 50h geleistet). Da Ende Monat mehr als genug bleibt bin ich derzeit sehr happy. Aber es ist immer gut zu sehen wo die Obergrenzen liegen als Inspiration fürs nächste Lohngespräch.