Aktualisiert 27.03.2020 20:52

20 cm Neuschnee

Der Winter kommt zurück mit einem Schneerekord

In der Ostschweiz soll es am Montag 20 cm Neuschnee geben. Der Frühling folgt aber wohl auf dem Fuss.

von
hua
1 / 9
Laut Meteonews sinkt die Schneefallgrenze am Sonntagabend auf 1000 Meter und am Montag auf 800 Meter.

Laut Meteonews sinkt die Schneefallgrenze am Sonntagabend auf 1000 Meter und am Montag auf 800 Meter.

Keystone/Gian Ehrenzeller
In der Nacht auf Montag kann es vereinzelt zu Niederschlag kommen.

In der Nacht auf Montag kann es vereinzelt zu Niederschlag kommen.

Keystone/Gian Ehrenzeller
«Es könnte bis ins Flachland schneien», sagt Meteorologe Cedric Sütterlin.

«Es könnte bis ins Flachland schneien», sagt Meteorologe Cedric Sütterlin.

Keystone/Gian Ehrenzeller

Kaum bläst die lästige Bise weniger und die Temperaturen könnten wieder ansteigen, grüsst nochmal der Winter: Am Samstag soll es mild sein, bis gegen 16 Grad. Doch was wie ein Frühlingsanfang aussieht, ändert sich schlagartig am Sonntag. Mit der Zeitumstellung wird es nochmals kalt, von Sonntag auf Montag sinken die Temperaturen noch einmal unter 0 Grad.

Da die Schneefallgrenze zudem auf rund 700 m sinkt, erwarten die Meteorologen Schnee bis in die Niederungen. Mit viel Schnee, der auch wirklich liegen bleibt, ist in den meisten Regionen aber nicht zu rechnen. Nicht so in St. Gallen oder Herisau, dort werden bis zu 20 cm Neuschnee erwartet.

Die Bise bläst wieder stark

«In der Ostschweiz ist das die grösste Schneemenge in diesem Winterhalbjahr», wird Cédric Sütterlin, Meteorologe von Meteonews, auf Tagblatt.ch zitiert. >Und ja, auch die Bise kommt nochmals kräftig zurück. Sütterlin geht davon aus, dass diese am Montag und Dienstag eine Geschwindigkeit von 60 bis 70 km/h erreicht. In der Folge soll es aber wieder wärmer werden, die Hoffnung auf den Frühlingsbeginn kehrt erneut zurück.

Fehler gefunden?Jetzt melden.