Aktualisiert 23.01.2015 12:26

Regeln und Cash

So viel verdienen die Dschungel-Begleiter

Nicht nur die Teilnehmer von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» kassieren eine Gage – auch ihre Begleiter. Dafür aber gibts strikte Regeln.

von
los
1 / 6
Leider waren nicht alle Begleiter so scharf auf ein Bild. Eine Auswahl: Jörn Schlönvoigt mit seinem besten Freund Stefan Gruell.

Leider waren nicht alle Begleiter so scharf auf ein Bild. Eine Auswahl: Jörn Schlönvoigt mit seinem besten Freund Stefan Gruell.

WENN/Patrick Hoffmann, Wenn.com
Rebecca Siemoneit-Barum hat Tochter Rachel dabei.

Rebecca Siemoneit-Barum hat Tochter Rachel dabei.

WENN/Patrick Hoffmann, Wenn.com
Patricia Blanco reiste mit Mutter Mireille an. Für alle Begleiter gibts offenbar 1500 Euro Gage.

Patricia Blanco reiste mit Mutter Mireille an. Für alle Begleiter gibts offenbar 1500 Euro Gage.

WENN/Patrick Hoffmann, Wenn.com

Bloss für Ruhm und Ehre zieht niemand zu den Kakerlaken in den Dschungel. Je nach Promistatus kassieren die Recycle-Stars mehr oder weniger Geld für ihre Teilnahme bei «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!». Während Sara Kulka angeblich satte 135'000 Euro einstreicht, liegen für Angelina Heger offenbar nur 40'000 Kröten drin. Eine ausgeglichenere Gage soll es hingegen für ihre Begleiter geben.

Zeitgleich zu ihren Liebsten, die im Urwald um ihr Überleben kämpfen, geniessen ihre Begleiter ein Luxusleben im Versace-Hotel. Doch diese bekommen laut Bild.de nicht nur Flug und Übernachtungskosten von der Produktionsfirma spendiert. Zusätzlich sahnen die Freunde oder Familienmitglieder auch noch 1500 Euro brutto für die drei Wochen Aufenthalt ab – plus 39 Euro täglich für «Verpflegungsmehraufwendungen». Das schreibt zumindest – die in der Regel gut unterrichtete – «Bild».

Bloss: Rumhängen und sich den Bauch vollschlagen gibt es auch für die Begleiter nicht. Ein Vertrag verpflichtet sie angeblich zu mindestens 16 Interviews. Und wer zu viel plaudert beziehungsweise Dschungelinterna von sich gibt, dem drohen Strafen von bis zu 1000 Euro. Na dann: Klappe halten und gut ist.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.