Teures Streaming: So viel zahlst du in der Schweiz bei Netflix drauf
Publiziert

Teures StreamingSo viel zahlst du in der Schweiz bei Netflix drauf

Netflix ist in der Schweiz so teuer wie in kaum einem anderen Land. Das Abo kostet fast 4 Franken mehr als im US-Heimmarkt, obwohl die Auswahl kleiner ist.

von
R. Knecht
1 / 19
In welchen Ländern kostet Netflix am meisten? Das verrät die folgende Top-10-Liste.

In welchen Ländern kostet Netflix am meisten? Das verrät die folgende Top-10-Liste.

Mphillips007
Platz 10: DeutschlandMonatspreis: 9.00 FrankenAngebot: 3682 Filme/SerienPreis pro Titel: 0.25 Rappen

Platz 10: DeutschlandMonatspreis: 9.00 FrankenAngebot: 3682 Filme/SerienPreis pro Titel: 0.25 Rappen

AP/Michael Sohn
Platz 9: FrankreichMonatspreis: 9.00 FrankenAngebot: 3606 Filme/SerienPreis pro Titel: 0.25 Rappen

Platz 9: FrankreichMonatspreis: 9.00 FrankenAngebot: 3606 Filme/SerienPreis pro Titel: 0.25 Rappen

AP/Christophe ena

11.90 Franken im Monat kostet ein Abo beim beliebten amerikanischen Streaming-Dienst Netflix. Damit ist das Basic-Angebot in der Schweiz am zweitteuersten, wie ein internationaler Vergleich des britischen Vergleichsdiensts Comparitech zeigt. Nur Dänemark ist mit 79 dänischen Kronen, umgerechnet 11.95 Franken, noch ein kleines bisschen teurer. Die Top 10 der teuersten Netflix-Länder siehst du in der Bildstrecke oben.

In anderen Ländern ist der Service teils merklich günstiger: Am wenigsten müssen Kunden in Brasilien bezahlen. Das Abo kostet dort umgerechnet 5.25 Franken im Monat. Im Heimatmarkt zahlen Kunden im Monat 7,99 US-Dollar, also rund 8 Franken.

0.21 Rappen pro Film

Obwohl das Abo in den USA fast 4 Franken günstiger ist, hat Netflix dort ein grösseres Angebot: Laut dem Vergleich bietet die Firma insgesamt 5839 Filme und Serien, 239 mehr als in der Schweiz. Pro Titel bezahlt ein US-Kunde im Monat somit umgerechnet 0.14 Rappen. In der Schweiz sind es 0.21 Rappen, rund 54 Prozent mehr als im Heimatmarkt von Netflix.

Es gibt zwei Hauptgründe, warum Netflix in der Schweiz höhere Preise verlangt, wie der Abo-Experte Ralf Beyeler vom Preisvergleichsdienst Moneyland zu 20 Minuten sagt: «Dass man von den Schweizern mehr verlangen kann als in anderen Ländern, liegt sicher an der hohen Schweizer Kaufkraft.»

Der zweite Grund hat mit der Landesgrösse zu tun: Netflix muss für jedes Land die Rechte an den Filmen und Serien separat managen. In der kleinen Schweiz könne Netflix die dadurch entstehenden Kosten auf weniger Kunden abwälzen, sagt Beyeler. Das hat laut dem Experten ebenfalls Einfluss auf die Preisgestaltung. Netflix selbst hat die grossen Preisunterschiede auf Anfrage von 20 Minuten bisher nicht kommentiert.

US-Preise in der Schweiz zahlen

Gibt es eine Möglichkeit für Schweizer Netflix-Kunden, die ausländischen Tarife zu nutzen? Ja, sagt Beyeler: «Wer Zugang zu einer amerikanischen Kreditkarte hat, kann Netflix in den USA abonnieren, den US-Preis bezahlen, und wenn er in der Schweiz ist, vom Schweizer Angebot profitieren.»

Wer sonst sparen will, kann sich etwa ein Abo teilen. Beim Standard-Abo für 15.90 Franken können zwei Personen den Account nutzen. Beim Premium-Abo für 19.90 Franken sind es vier Personen – das wären noch rund 5 Franken pro Person statt der 11.90 beim Basic-Abo.

Internationaler Schnitt: 0.22 Rappen pro Titel

Da das Angebot von Netflix auch in der Schweiz verhältnismässig gross ist, liegt der Preis pro Titel mit 0.21 Rappen im internationalen Mittelfeld: Im Schnitt bezahlen Kunden weltweit 0.22 Rappen. Am wenigsten für einen Film oder eine Serie zahlen Kunden in Kanada: 0.12 Rappen. Am teuersten ist Dänemark mit umgerechnet 0.36 Rappen pro Titel.

Netflix setzt nicht nur auf Abo-Gebühren: Die Firma hat kürzlich ein Testprogramm für Werbung lanciert. Bei manchen Nutzern erscheint darum zwischen Serien und Filmen Werbung. Viele Nutzer ärgerten sich über dieses Vorgehen. Wie Sie verhindern können, dass die Werbung auch bei Ihnen getestet wird, sehen Sie in der Bildstrecke oben.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Deine Meinung