Kinostarts Oktober 2021 - Darum ist Wes Andersons zehnter Film weird liebenswert
Publiziert

Kinostarts Oktober 2021Darum ist Wes Andersons zehnter Film weird liebenswert

In seinem neuen Streifen spielen unter anderem Timothée Chalamet und Owen Wilson mit, «Venom» geht in die zweite Runde – das und mehr gibts neu im Kino.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «The French Dispatch».

Walt Disney

Darum gehts

  • Hier erfährst du, für welche neuen Filme es sich diese Woche besonders lohnt, einen Kino-Abend einzulegen.

  • Wes Andersons zehnter Film kommt auf die Leinwand und widmet sich schrägen Journalismus-Storys.

  • Tom Hardy und Venom kehren in der Fortsetzung zum Action-Streifen zurück.

  • Das Boss Baby ist mittlerweile erwachsen.

  • Ein Schweizer Dokfilm beleuchtet die Jagd.

«The French Dispatch»

Wes Andersons zehnter Film könnte ein Liebesbrief an den Journalismus sein – es wird aber auch seine Leidenschaft für absurde und doch liebenswerte Geschichten spürbar.

Der Film spielt in den späten Sechzigern, wir befinden uns in der erfundenen französischen Kleinstadt Ennui-sur-Blasé, wo das Büro der Zeitung «The French Dispatch» liegt.
«Sie sollte ein paar Hundert Wörter abgeben. Diese Story hat 14’000!» – es ist eine der ersten Aussagen, die wir vom amerikanischen Redaktionsleiter Arthur Howitzer Jr. (Bill Murray) hören.

Kulinarik, Mord und Aufstände

Am liebsten sind ihm die schrägen Geschichten aus dem Alltag. Zumindest bis vor kurzem – Howitzer ist nämlich verstorben.

Im Film schauen die Journalistinnen und Journalisten mit drei Geschichten auf den Redaktionsalltag und Howitzers Lieblingsstücke zurück. Es geht um eine Food-Kritik, die in ein Entführungs-Szenario mündet, einen malenden Mörder im Gefängnis und Studierende, die eine Revolution anzetteln. Hier spielt Timothée Chalamet den hässigen Anführer Zeffirelli.

Ode an den «New Yorker»

Der Cast strotzt vor Starpower – mit dabei sind unter anderem auch Tilda Swinton, Léa Seydoux, Saoirse Ronan und Owen Wilson.

Die Inspiration zum Film fand Wes Anderson in einem Magazin: «Ich wollte einen französischen Film machen und hatte die Idee, einen «The New Yorker»-Film zu kreieren», sagt er zu «WNYC Studios».

«Venom: Let There Be Carnage»

Zwar musste der Start von «Venom: Let There Be Carnage» durch Corona nach hinten verschoben werden, dafür konnte der Film richtig abräumen.
In den USA kam er bereits am 1. Oktober in die Kinos und hat am Startwochenende 90,1 Millionen US-Dollar eingespielt, wie «Entertainment Weekly» berichtet. Damit stellt er eine neue Rekordzahl für einen Kinofilm auf, der während der Pandemie angelaufen ist.

Venom gegen Carnage

Der Film knüpft an die Geschichte im Vorgänger an: Der Journalist Eddie Brock (Tom Hardy) hat nach der Trennung von Anne (Michelle Williams) Liebeskummer und muss sich gerade noch ans Leben mit Venom gewöhnen – Brock ist der Wirt eines Aliens, das ihm Superkräfte verleiht.
Gemeinsam mit dem ausserirdischen Symbionten muss er bald ums Überleben kämpfen. Der Serienkiller Cletus Cassady (Woody Harrelson) und sein frisch geborener Symbiont Carnage haben es zusammen mit der Schurkin Shriek (Naomi Harris) nämlich auf sie abgesehen.

Der Trailer zu «Venom: Let There Be Carnage».

Sony

«The Boss Baby: Family Business»

Im neuen «Boss Baby»-Streifen sind das titelgebende Baby Ted und sein Bruder Tim gross geworden. Die beiden Erwachsenen haben nicht mehr viel Kontakt, aber als die Baby Corp auf sie zukommt, müssen die Geschwister zusammenspannen.
Ted soll als Agent einspringen und die geheimen Machenschaften an einer Schule aufdecken. Seine Verbündete: Baby Tina, die Tochter von Tim und Undercover-Agentin.

Der Trailer zu «The Boss Baby: Family Business».

Universal

«Wild – Jäger und Sammler»

Der Schweizer Filmemacher Mario Theus fordert mit seiner neuen Doku zum Nachdenken auf, er beleuchtet die Jagd und die Beziehung von Menschen zu Tieren im Umgang mit der Natur.

Dabei gehts auch um Widersprüche bezüglich Fleischkonsum und wie wir Haustiere von Nutz- und Wildtieren unterscheiden. Die eindrücklichen Landschaftsbilder wurden in den Schweizer Alpen aufgenommen.

Der Trailer zu «Wild – Jäger und Sammler».

MovieBiz

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare