05.10.2015 20:23

Film-Löhne

So wenig verdienen Kaffee-Träger, so viel Stuntmen

Hollywood-Stars verdienen gern mal einen zweistelligen Millionenbetrag pro Blockbuster. Doch längst nicht jeder Job im Filmbusiness ist derart lukrativ.

von
Andreas Hauri
1 / 6
Johnny Galecki und Jim Parsons verdienen sich pro Folge ein goldenes Näschen.

Johnny Galecki und Jim Parsons verdienen sich pro Folge ein goldenes Näschen.

Keystone/Sonja Flemming
Der Beleuchter spielt am Set in der unteren Preisklasse.

Der Beleuchter spielt am Set in der unteren Preisklasse.

epa/Justin Lane
Wer ihm die Glatze verschönert, hat sich was dazuverdient.

Wer ihm die Glatze verschönert, hat sich was dazuverdient.

epa/Guillaume Horcajuelo

Nach der Hacker-Attacke auf Sony Ende letzten Jahres sind Informationen über Lohnzahlungen in der Filmindustrie ans Tageslicht gekommen: Die Stars am Set kassieren kräftig ab, was nicht weiter verwunderlich ist. «The Hollywood Reporter» hat jetzt weitere Gehälter veröffentlicht, die neue Einblicke geben: Wie viel verdient man, wenn man am Set die Schauspieler verpflegt, Gäste durchs Studio führt oder Kabel befestigt? Hier ein kleiner Überblick auf Hollywoods Lohnlisten:

Studio Tourguide

Er führt neugierige Touristen durch die berühmten Studios und verdient immerhin 25 Franken auf die Stunde. Doch zuerst muss sich der Studio-Tourguide das nötige Wissen aneignen, und der Stundenlohn während der Ausbildung beträgt lediglich 19 Franken. Ob da noch etwas Trinkgeld dazukommt?

Craft Services

Wenn den Stars die Bäuche knurren, heisst es für sie «Action!». Anders als das Catering kümmern sie sich nur um den kleinen Hunger – dafür jederzeit. Von Kaffee und Schokoriegel zu Müesli und Obst. Die Leute vom Craft Service kassieren dafür 1'200 Franken pro Woche.

Perückenmacher

Die Wig Maker sind die Tagelöhner der Filmbranche: Wer Bruce Willis etwas Haupthaar auf die Glatze setzt, kriegt bis zu 1'500 Franken pro Woche. Wer unbekanntere Stars frisurentechnisch aufpimpt, deutlich weniger.

Beleuchter

Es werde Licht! Bedienung und Wartung der Lichttechnik bringt umgerechnet 40 Franken pro Stunde ein, Beleuchter arbeiten zwischen 10 und 15 Wochen pro Film. Da kann schon bisschen was zusammen kommen.

Serien-Darsteller

Die Newcomer einer TV-Serie nehmen umgerechnet zwischen 14'500 bis 15'000 Schweizer Franken pro Episode mit nach Hause. Je länger sich die Serie beim Publikum hält, desto mehr füllt sich auch das Portemonnaie der Schauspielerinnen und Schauspieler: Denn ab der dritten Staffel werden die Verträge üblicherweise neu ausgehandelt. Johnny Galecki und Jim Parsons aus der Hit-Serie «The Big Bang Theory» verdienenen da pro Episode rund eine Million Schweizer Franken.

Stuntman

Sein wichtigstes Kapital ist der Körper. Wer einen Film als Stuntman ohne Beinbruch übersteht, macht 50'000 Franken pro Streifen oder 850 Franken pro Drehtag.

Stunthorse

Für Filme wie «Der Herr der Ringe» sind Pferde vor der Kamera ein Muss. Wer sein Stuntpferd dicht vor der Kameralinse platzieren kann, kriegt knapp 900 Franken pro Drehtag. Wer aber seinen Gaul nur auf der Wiese im Hintergrund grasen lässt, verdient umgerechnet nur 450 Franken mit seinem Vierbeiner. Die Kosten für den Pferdetransport nicht mit einberechnet.

Fehler gefunden?Jetzt melden.