07.10.2014 04:37

ErfolgsrezeptSo werden Sie zum Bestseller-Autor

Wer im deutschsprachigen Raum einen Bestseller landen will, muss nicht nur gute Ideen und Schreibtalent haben. Forscher ergänzen das Erfolgsrezept um drei wichtige Zutaten.

von
fee

Männlicher Autor, nicht deutschsprachig und ein Titel, der höchstens aus drei Wörtern besteht - das braucht es, um einen literarischen Kracher zu landen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Universität Stuttgart und der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln nach der statistischen Auswertung verschiedener Bestsellerlisten.

Untersucht wurden dafür die Belletristik-Ranglisten des Magazins «Spiegel» zwischen 2003 und 2012. Ebenfalls miteinbezogen wurden die Top-100-Listen der meistverkauften Bücher aus dem Amazon-Bestseller-Archiv der Jahre 1998 und 2013. Hier wurden zusätzlich die Kundenbewertungen erhoben, um Aufschluss darüber zu erhalten, inwieweit die Bewertungen anderer Leser zu Kaufentscheidungen führen können.

Statistisch eindeutig

Insgesamt werteten die Forscher mehr als 3600 Bücher aus. Dabei zeigte sich: Die erfolgreichsten Bücher im deutschsprachigen Raum stammen von Männern. «Von den 20 meistverkauften Büchern im Untersuchungszeitraum wurden mehr als 60 Prozent von Männern verfasst und nur 39 Prozent von Frauen», sagt Micha Hektor Haarkötter in einer Mitteilung.

Auch punkto Nationalität der Autoren ist das Ergebnis eindeutig: Am erfolgreichsten waren im Untersuchungszeitraum mit 43 Prozent englischsprachige Schriftsteller. Davon stammten 29 Prozent aus den USA und 14 Prozent aus Grossbritannien.

Ein Wort reicht als Titel

Wer mit seinem Werk auf den vorderen Plätzen landen will, sollte zudem einen möglichst kurzen Titel wählen. So bestanden 57 Prozent der Werke, die es in die Top-3 geschafft haben, aus höchstens drei Wörtern. Am erfolgreichsten aber waren 1-Wort-Titel wie Charlotte Roches «Schossgebete», Cornelia Funkes «Tintenherz» oder «Verachtung» von Jussi-Adler Olsen. Titel mit neun Wörtern wie «Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand» (Jonas Jonasson) sind auf der Bestsellerliste die grosse Ausnahme.

Den Forschern ist bewusst, dass die Entscheidung für oder gegen ein Buch auch von anderen Faktoren abhängig ist. Doch die Statistik zeige, dass der Buchmarkt weiter internationalisiert würde und zudem erfolgreiche Bücher auch verfilmt werden. So sind die am häufigsten in den Bestseller-Titeln der vergangenen Jahre vorkommenden Hauptwörter «Potter», «Panem» und «Tribute».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.