Aktualisiert 20.09.2019 08:17

Tipps

So werden Tupperware-Dosen wieder sauber

Currys, Suppen, Tomatensauce: Manche Lebensmittel verfärben Plastikgefässe. So werden sie wieder weiss.

von
mst
1 / 9
Tupperware ist schon etwas Praktisches: Damit lassen sich Essensreste oder der Zmittag ganz einfach lagern und transportieren.

Tupperware ist schon etwas Praktisches: Damit lassen sich Essensreste oder der Zmittag ganz einfach lagern und transportieren.

Gpointstudio
Die Dosen sind ausserdem günstig, ökologisch sinnvoll und in diversen Grössen und Formen erhältlich. Je nach Inhalt können sie sich aber auch verfärben oder unangenehm riechen.

Die Dosen sind ausserdem günstig, ökologisch sinnvoll und in diversen Grössen und Formen erhältlich. Je nach Inhalt können sie sich aber auch verfärben oder unangenehm riechen.

Joebelanger
Um Gerüche und Verfärbungen zu verhindern, ist es wichtig, ein Tupperware immer möglichst schnell auszuwaschen – im besten Fall mit Seife und Spülmittel.

Um Gerüche und Verfärbungen zu verhindern, ist es wichtig, ein Tupperware immer möglichst schnell auszuwaschen – im besten Fall mit Seife und Spülmittel.

Debbiehelbing

Einfach zu lagern, ökologisch sinnvoll und in den verschiedensten Formen und Grössen erhältlich: Tupperware findet sich heute in fast jeder Küche. Die noch umweltschonenderen Glasbehälter dagegen sind weniger verbreitet – und etwas teurer.

Egal ob du deine Tupperdose dazu nutzt, um deinen Zmittag mit ins Büro zu nehmen oder einfach um Reste aufzubewahren, das Problem ist das Gleiche: Die weissen Container verfärben sich schnell – und nach einem Gemüsecurry riecht nachher der ganze Behälter nach indischen Gewürzen. Mit diesen Tipps verhinderst du Verfärbungen und Gerüche.

1. Immer sofort auswaschen

Auch wenn du die Tupperdose nachher in den Geschirrspüler legst, solltest du sie immer gleich nach dem Benützen auswaschen. Im besten Fall wäschst du sie sofort mit warmem Wasser und Spülmittel ab, nur auswaschen hilft aber auch schon.

2. Lagere Tupperware mit einer Prise Salz

Gegen Essensgerüche hilft Salz: Wenn du die Plastikgefässe lagerst, gib eine Prise Salz dazu – das verhindert, dass dein Sandwich später nach Kokosnuss und Thaicurry riecht. Achtung: Vor dem Benutzen nicht vergessen das Salz wegzuwischen.

3. Stell die Behälter in die Sonne

Gegen leichte Verfärbungen und Gerüche hilft auch Sonnenlicht. Einfach die Gefässe an einem sonnigen Tag einige Stunden nach draussen stellen – das bleicht sie aus und minimiert Gerüche.

4. Wasche sie mit Essig aus

Nachdem du die Behälter mit Wasser und Spülmittel gewaschen hast, kannst du sie mit weissem Essig füllen und für einige Minuten stehen lassen. Damit sollten auch aggressivere Gerüche entfernt werden. Anschliessend erneut mit Wasser abspülen.

5. Reinige sie mit Backpulver

Allzweckmittel Backpulver hilft natürlich auch bei verfärbten, riechenden Tupperware-Gefässen. Dafür machst du einfach eine dickflüssige Paste aus Backpulver und warmem Wasser, die du anschliessend auf die betroffenen Stellen reibst. Dann einen Tag einwirken lassen und voilà: Die Tupperdose sieht aus wie neu.

Wohnen-Push

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie würden gerne mehr solche Texte und Bildstrecken lesen? Dann aktivieren Sie den Wohnen-Push: In diesem Kanal wollen wir Sie inspirieren, Ihnen praktische Tipps für Ihr Mietverhältnis geben und Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Wohnung herauszuholen.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Wohnen-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.