Erster TV-Spot: So wirbt Apple für das iPad
Aktualisiert

Erster TV-SpotSo wirbt Apple für das iPad

Steve Jobs himself war an der Oscarverleihung dabei. Apple hat die Live-Berichterstattung von vergangener Nacht genutzt, um ihre erste iPad-Werbung über den Äther flimmern zu lassen.

von
mbu

(Quelle: YouTube)

Laut dem IT-Newsportal Cnet soll sich Steve Jobs in einen schwarzen Anzug inklusive umgebundener Fliege gesteckt haben und vor Ort gewesen sein, als die Oscars verliehen wurden. Als Beweis wurde ein Schnappschuss von Blogger Wayne Sutton veröffentlicht. So abwegig ist die Meldung gar nicht: Jobs ist neben seiner Funktion als CEO von Apple auch grösster Einzelaktionär der Walt Disney Company. Ihr Werk «Up» hat den Oscar für den besten Zeichentrickfilm gewonnen.

Kein Tethering auf dem iPad

Will man einem Bericht auf dem Blog 9to5mac.com Glauben schenken, soll Steve Jobs auf die schriftliche Anfrage eines schwedischen DJs geantwortet haben - wenn auch etwas gar kurz angebunden. Jezper Söderlund, der sich in seiner E-Mail an Jobs selbst als erfolgreicher DJ beschreibt, wollte vom Apple CEO wissen, ob das WiFi-Modell mittels Tethering das iPhone als Modem nutzen kann, um damit über das Mobilfunknetz ins Internet zu gehen. Jobs Antwort: «No».

Am letzten Freitag teilte Apple mit, dass die verschiedenen iPad-Modelle ab Ende April auch in der Schweiz verfügbar sein werden (20 Minuten Online berichtete). Das iPad bringt zwölf Apps mit, die speziell für den Tablet-PC entwickelt wurden. Es werden fast alle der über 150 000 Apps aus dem App Store darauf laufen, inklusive derer, die bereits für iPhone und iPod touch gekauft wurden.

Das Tablet-PC hat ein kapazitives 9,7-Zoll-Multitouch-Display das eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln bietet. Im Inneren werkelt ein von Apple entwickelter Prozessor namens A4, der mit einem Gigahertz getaktet ist. Das iPad misst rund 24 x 19 x 1,3 Zentimeter. Die Version mit WLAN bringt etwa 680, die Variante mit 3G rund 730 Gramm auf die Waage.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung