Aktualisiert

Kampagnen-WettbewerbSo wirbt man für eine Porno-Website

Eine US-Porno-Website hat einen Wettbewerb für eine möglichst eindeutige und doch anständige Werbung ausgeschrieben. Wir zeigen die Finalisten.

von
mec

Die Porno-Video-Website Pornhub.com hat einen Wettbewerb ausgeschrieben: Wer eine eindeutige und doch öffentlichkeitsfähige Kampagne für die Website ausheckt, bekommt einen Jahresvertrag und den Titel eines Creative Directors.

Das Porno-Portal, das von sich behauptet, jeden Tag 35 Millionen Besucher zu haben, will in der Öffentlichkeit jugendfreie Werbung platzieren können. Im vergangenen Jahr wollte man eine Werbung in der Live-Übertragung des Superbowls ausstrahlen, doch der sehr zahme 20-Sekunden-Film wurde zurückgewiesen.

Quelle: Youtube/PornHub)

Die Firma erklärt den ungewöhnlichen Wettbewerb so: «Wir wollen die Botschaft verbreiten, dass Pornografie für jeden etwas hat. Deshalb suchen wir hochwertige Kreationen, die überall in Magazinen, im Fernsehen, auf Plakatwänden geschaltet werden können.»

Die Branche macht allein in den USA jährlich fünf Milliarden Dollar Gewinn und ist das Ziel jeder vierten Suchanfrage. Der Kuchen ist gross, und Pornhub möchte noch ein grösseres Stück davon. Es kommt eben doch auf die Grösse an.

Deine Meinung