Enthüllt - So wird das Schweizer Covid-Impfzertifikat aussehen
Publiziert

EnthülltSo wird das Impfzertifikat aussehen

Mitte Juni will der Bundesrat über das Covid-Zertifikat informieren. Jetzt schon ist klar wie es aussehen soll – und was es können wird.

von
Reto Heimann
1 / 3
So könnte es aussehen, das Covid-Zertifikat.

So könnte es aussehen, das Covid-Zertifikat.

BIT/Github
Mit dem Zertifikat sollen sich Geimpfte, Getestete und Genesene ausweisen können.

Mit dem Zertifikat sollen sich Geimpfte, Getestete und Genesene ausweisen können.

BIT/Github
Tests sollen dabei 72 Stunden gültig sein, Impfungen sechs Monate.

Tests sollen dabei 72 Stunden gültig sein, Impfungen sechs Monate.

BIT/Github

Darum gehts

  • Das Covid-Zertifikat soll den Nachweis ermöglich, dass man geimpft, getestet oder genesen ist.

  • Es soll im Fall von Tests 72 Stunden, im Fall von Impfungen sechs Monate gültig bleiben.

  • Die Entwicklung liegt in den Händen Schweizer Firmen.

Die Schweiz hat in den vergangenen Wochen den Impfturbo gezündet und verabreicht die Corona-Impfstoffe nun so schnell wie kaum ein anderes Land. Was noch fehlt: Das offizielle Covid-Zertifikat des Bundes. Es soll bestätigen, wenn jemand gegen das Coronavirus geimpft ist, sich kürzlich darauf testen hat lassen oder genesen ist.

Der Bundesrat möchte Mitte Juni über das Impfzertifikat informieren. Bereits jetzt ist es dem Onlineportal «watson» gelungen, einen ersten Einblick ins Zertifikat zu erhaschen. Denn der Quellcode und die technische Dokumentation des Zertifikats sind seit Neuestem öffentlich über die Tech-Plattform Github einsehbar.

Die wohl wichtigste Frage: Wie wird das Impfzertifikat aussehen? Richtet man sich nach den momentanen Plänen des Bundesamts für Informatik und Telekommunikation (BIT), wird ein QR-Code das Rennen machen. Das könnte dann etwa so aussehen:

So könnte das Impfzertifikat aussehen.

So könnte das Impfzertifikat aussehen.

BIT/Github

Das Impfzertifikat soll sowohl in der App als auch ausgedruckt in Papierform verfügbar sein. Das BIT plant dazu eine eigene App, die Covid Certificate heissen könnte. Grundsätzlich können Nutzerinnen und Nutzer aber selbst entscheiden, mit welcher App sie ihr Covid-Zertifikat aufbewahren wollen.

Es wird unumgänglich sein, dass im Covid-Zertifikat persönliche Daten gespeichert werden. Geplant sind Name, Vorname und Geburtsdatum – Informationen also, die mit einem Identitätsausweis, einem Pass oder einem anderen amtlichen Dokument überprüft werden könnten. Zusätzlich erfasst das Zertifikat den Zeitpunkt der Impfung oder des Corona-Tests und die Art des Tests oder welcher Impfstoff gespritzt wurde. In ungefähr so könnten die gespeicherten Daten erfasst werden:

Code, der die gespeicherten Daten über eine Person ausweist.

Code, der die gespeicherten Daten über eine Person ausweist.

BIT/Github

Das Covid-Zertifikat wird nicht nur Geimpften ausgestellt werden, sondern auch Getesteten und Genesenen. Hier ist geplant, dass das Zertifikat für 72 Stunden nach erfolgtem Test seine Gültigkeit behält, oder anders ausgedrückt: Wer am Freitagabend einen Corona-Test macht, hat fürs ganze Wochenende ein gültiges Zertifikat. Für Geimpfte soll das Zertifikat bis sechs Monate nach der zweiten Impfdosis gültig bleiben.

Um sicherzustellen, dass das Covid-Zertifikat fälschungssicher ist, soll im QR-Code zusätzlich eine kryptografische Signierung vorhanden sein. Diese kann nur von einer anerkannten Fachperson – einer Ärztin, einem Apotheker oder einer Mitarbeitenden in einem Impfzentrum zum Beispiel – ausgestellt werden.

Schweizer Firmen entwickeln

Die Software zum Zertifikat wird vollumfänglich von Schweizer Firmen entwickelt. Für das Backend ist die Zürcher IT-Firma ti&m zuständig. Die sichere Abwicklung in den Impfzentren und Arztpraxen wird durch eine IT-Lösung der Firma Health Info Net sichergestellt. Die App selbst kommt von der Zürcher Firma ubique. Sie hat schon die Schweizer Corona-App entwickelt. Die Firmen erhalten Zuschläge in der Höhe zwischen 1,3 und 1,6 Millionen Franken.

Gemäss derzeitigen Planungsstandes wird das Schweizer Covid-Zertifikat mit dem Grünen Impfpass der EU kompatibel sein.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung