Aktualisiert 29.06.2011 13:14

Im Ausnahmezustand

So wird ein Weltstar gefeiert

Über 3000 Fans feierten in Würzburg den frisch gebackenen NBA-Champion Dirk Nowitzki. Nach zwei Wochen Dauerparty liess es Nowitzki nun in seiner Heimat krachen.

von
fbu

Würzburg ist eigentlich ein beschauliches Städtchen – dem war aber am Dienstag nicht so. Dann kehrte nämlich der grösste Würzburger Held in seine Heimat zurück: der Basketball-Superstar Dirk Nowitzki. Die Heimatstadt des frisch gebackenen NBA-Champions liess es sich nicht nehmen, ihrem berühmtesten Sohn einen riesigen Empfang zu bereiten.

Nach dem offiziellen Teil im Rathaus, einer Rede des Oberbürgermeisters und dem Eintrag ins Goldene Buch fuhr Nowitzki zur Würzburger Residenz, wo sich über 3000 Menschen versammelt hatten. Anstatt nur vom Balkon zu winken, gab der 33-Jährige «We are the Champions» zum Besten, zeigte sich volksnah und feierte bei herrlichem Wetter ausgelassen mit den deutschen Basketball-Fans. Der 2,14-Meter-Mann war vom Andrang überwältigt: «Das ist einfach unglaublich. Den Tag werde ich nie vergessen.»

Am 13. Juni gewann Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks zum ersten Mal in seiner Karriere und in der Vereinsgeschichte den NBA-Titel. Nowitzki ist der erste deutsche Basketballer, der den Titel gewinnen konnte. In Dallas wurde der Erfolg ausgelassen gefeiert.

Dirk Nowitzki singt «We are the Champions»

Fehler gefunden?Jetzt melden.