Publiziert

Sänger Gerry Marsden ist totSo wurde «You'll Never Walk Alone» zur absoluten Fussball-Hymne

Der Sänger des Lieds, Gerry Marsden, verstarb am Wochenende. Sein Song «You'll Never Walk Alone» ist die populärste Sporthymne der Welt. So kam das Lied zu seinem Legenden-Status.

von
Nils Hänggi

Gerry Marsden ist am Wochenende verstorben.

Video: 20 Minuten

Darum gehts

  • Gerry Marsden ist tot. Mit seiner Band The Pacemakers sang er die grösste Hymne des Fussballs: «You’ll never walk alone».

  • Nur 78 Jahre wurde er.

  • Clubs weltweit trauern.

  • Wie der Song zur Hymne wurde, ist nicht ganz klar.

Er ist tot. Gerry Marsden ist tot. Am Wochenende ist der britische Musiker, der als Sänger der Band Gerry And The Pacemakers («Ferry Cross The Mersey») in den 60er Jahren berühmt wurde, verstorben. Nur 78 Jahre wurde er alt. Klar – sein Name ist wohl nicht jedem Fussballfan geläufig. Doch da ist ein Song von ihm, den wohl die allermeisten Fans mitsingen können: «You’ll Never Walk Alone».

Das Lied ist eine Fussball-Hmyne. «You’ll Never Walk Alone» wurde nicht nur zum britischen Nummer-eins-Hit und zur offiziellen Hymne des FC Liverpool – bis heute wird der Song weltweit in Stadien gesungen.

Liverpool, Dortmund und Celtic trauern

Klar also, dass die weltweite Trauer riesig war. Liverpools Bürgermeister Steve Rotherham schrieb bei Twitter, er sei «am Boden zerstört» über die Nachricht vom Tod seines guten Freundes. Marsdens Tochter Yvette Marbeck sagte der Nachrichtenagentur PA, sie und ihre Schwester seien sehr stolz auf ihren Vater. «Er war immer ein guter Mann. Er stand mit beiden Füssen auf dem Boden. Er hat uns jeden Tag zum Lachen gebracht.»

Auch die Clubs trauerten. Auf der ganzen Welt. Celtic Glasgow, der Verein des Schweizers Albian Ajeti, twitterte: «Jeder im Verein spricht der Familie und den Freunden von Gerry Marsden tiefstes Beileid aus. Gerrys berühmte Texte werden für immer im Celtic Park weiterleben.» Borussia Dortmund schrieb auf Twitter: «Ruhe in Frieden, Gerry Marsden.» Und der FC Liverpool? Der Club würdigte den Sänger bei Twitter: «Mit grosser Trauer erfahren wir von Gerry Marsdens Tod», schrieb der Club. «Gerrys Worte werden für immer bei uns sein. You’ll Never Walk Alone.»

So wurde der Song zur Hymne

Doch wie konnte es dazu kommen, dass «You’ll Never Walk Alone» zur grössten Fussball-Hymne aller Zeiten wurde? Und vor allem, dass der Klopp-Club Liverpool so eng mit dem Lied verbunden ist? Nun, so klar ist es nicht. Geschichten gibt es viele, welche stimmt, ist unklar. Das sind die drei meistgenannten Stories.

Die beliebteste Legende

Vor den Spielen des FC Liverpool an der Anfield Road war es schon zu Beginn der 1960er-Jahre üblich, dass die Fans mit aktuellen Hits beschallt wurden. Dazu gehörte auch «You'll Never Walk Alone». An einem Spieltag, so die Geschichte, sei die Lautsprecheranlage ausgefallen – und die Fans hätten den Song spontan einfach weitergesungen. Der Haken an der Story: Es war Gerry Marsden selbst, der sie Journalisten erzählte. Erst die Presseberichterstattung über das Fanlied brachte der Band Medienauftritte mit eben diesem Lied ein. Die Frage ist also: Wurde YNWA zum Hit, weil es ein Fansong war – oder wurde es zum Hit und Fansong, weil Marsden das behauptete?

Die tragische Legende, Nummer 1

Am 20. Mai 1989 sang Marsden «You'll never walk alone» vor 100’000 Menschen im Londoner Wembley-Stadion. Es war der Tag des Pokalfinals zwischen Liverpool und dem Lokalrivalen FC Everton. Und nur einen Monat nach der Hillsborough-Katastrophe, bei der 96 Frauen, Männer und Kinder – vor allem Liverpool-Anhänger – ihr Leben verloren. «Als ich das Lied anstimmen wollte, brach ich in Tränen aus», erzählte Marsden einst, «doch die Stimmen der Menschen erhoben sich. Sie sangen – alle. Auch die Evertonians stimmten mit ein.» Seitdem ziert die Textzeile «You'll never walk alone» das Vereinswappen des FC Liverpool und macht das Lied unsterblich.

Die tragische Legende, Nummer 2

Vier Jahre vor der Hillsborough-Tragödie gab es bereits eine Katastrophe im britischen Fussball. Am 11. Mai 1985 brach bei einem Spiel zwischen Bradford und Lincoln City ein Feuer auf der Holz-Tribüne aus. Der an diesem Tag stark wehende Wind verwandelte den Bau in kurzer Zeit in eine Flammenhölle. Die Folge: 56 Menschen starben, mindestens 256 wurden schwer verletzt – die Katastrophe erschütterte die Fussballwelt. Und Marsden? Der sang zugunsten der Überlebenden und Hinterbliebenen seinen Hit nochmals ein. Umgehend landete YNWA auf Platz eins der britischen Charts – und machte das Lied weltbekannt. Endgültig.

Welche der Geschichten die wahre ist? Unklar. Vermutlich haben alle einen wahren Kern. Sicher scheint: Die Hymne wird immer dann gesungen, wenn Schlimmes passiert und Mut gemacht werden muss. Das Lied ist die Hymne der absoluten Solidarisierung, der Treue zueinander im Guten wie Bösen. Und all das sind Dinge, die den Fussball ausmachen. Nicht verwunderlich also, dass «You’ll Newer Walk Alone» in Liverpool noch immer vor jedem Spiel gesungen wird und zahlreiche andere Clubs den Song für sich übernommen haben (Celtic, Dortmund, Mönchengladbach, Aachen, FC St. Pauli und viele weitere).

Eine Tatsache, die Marsden wohl bis zum Ende freute. Sagte er doch einst gegenüber «11 Freunde»: «Wenn der Song langsam ansteigt, die Lautstärke auf den Rängen mitgeht, glauben Sie mir, in diesen Momenten könnte ich tot umfallen. Ich wäre Gott nicht böse.» Und wer weiss, vielleicht hörte er in seinen letzten Minuten ja seinen Song. YNWA.

Trauerst du oder jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirche

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
3 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Campino 2

05.01.2021, 12:13

Danke für diese tolle Hymne.... RIP

Mon the hoops

04.01.2021, 21:15

By the way; Itten spielt nicht bei Celtic, er spielt bei den Rangers. Ajeti spielt bei Celtic. Glasgow hat nicht nur einen Fussballclub.

Grüani

04.01.2021, 20:55

RIP Garry, hat zweifellos die grösste Sport Hymne gesungen in seiner Version. Jedoch hat er sie nicht geschrieben. Das Lied stammt aus dem Musical Carousel aus gkaub ich den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts.