Aktualisiert 24.01.2008 13:26

Softballteam ganz ohne... Verein

Ein eindeutiges Bild wurde den Spielerinnen eines Frauen-Softballklubs zum Verhängnis: Nachdem sie nackt für eine Zeitschrift posierten, wurden sie alle vom Vorstand entlassen.

Die Spielerinnen des Viladecans-Softball-Clubs aus Barcelona stehen ganz ohne da - ohne Verein. Ihr Vergehen? Sie posierten nackt für das spanische Magazin «Interviú».

Die Sportlerinnen wollten damit auf die schlechten Bedingungen aufmerksam machen, unter denen sie trainieren müssen. Kurzerhand entschied der Vorstand, der nur aus Männern besteht, den jungen Frauen die Mitgliedschaft fristlos zu kündigen.

«Der Präsident und der ganze Vorstand sind Machos. Sie konnten einfach nicht ertragen, uns nackt zu sehen, und dass wir damit soviel Aufmerksamkeit erreicht haben», erzählt Lola Uceda gegenüber 20minutos.es.

José Cano, der Vorsteher des Clubs, ist anderer Meinung: «Seit sie Meisterinnen geworden sind, ist die Situation untragbar. Sie reklamieren und beschuldigen mich, dass ich Geld aus der Klubkasse in meine eigene Tasche stecke.»

Das Viladecans-Frauen-Softballteam ist das erfolgreichste Spaniens: Es gewann achtmal hintereinander die Meisterschaft.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.