Schräge Promi-Auktionen: Sogar Suris Häufchen hat einen Käufer gefunden

Publiziert

Schräge Promi-AuktionenSogar Suris Häufchen hat einen Käufer gefunden

Die Angebote mögen absurd klingen – sie sind aber echt. Im Internet werden immer wieder kuriose Artikel versteigert, die Prominenten gehört haben sollen.

von
scy

Am 13. April trat er von der grossen Bühne ab. An jenem Mittwoch spielte der legendäre Basketballer Kobe Bryant zum letzten Mal für die Los Angeles Lakers. Während die meisten Fans ihn im Staples Center mit einer Standing Ovation verabschiedeten, schwenkte ein Fan einen Plastiksack hin und her.

Auf Ebay wurde die offenbar so kostbare Luft dann zum Verkauf angeboten. «Luft von Kobes letztem Match» lautet der Titel der Anzeige. Über 15'000 Dollar wollte ein Bryant-Fan dafür hinblättern. Kurz vor Ablauf der Auktion löschte Ebay dann allerdings das Angebot – natürliche Rohstoffe dürfen auf der Online-Plattform nicht versteigert werden.

Ein Häufchen in Bronze

Die Aktion ist kein Einzelfall: Mitte 2006 tauchte das angeblich erste Häufchen von Suri, der Tochter von Katie Holmes und Tom Cruise, bei Ebay auf. Sie war damals erst vier Monate alt.

Das Häufchen war aber kaum echt: Der Künstler Daniel Edwards machte sich schon davor mit meist bizarren Skulpturen einen Namen, wobei er sich stets von Stars inspirieren liess. Auch den Bronze-Guss der Exkremente entwarf er eigentlich für eine Ausstellung, danach landete dieser im Internet. Für welchen Wert das grosse Geschäft schliesslich abgesetzt wurde, ist nicht bekannt.

Wie viel für die Luft von Dieter Bohlen geboten wurde und wieso ein grüner Schirm von Britney Spears bei Ebay auftauchte, lesen Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung