Sohn sticht Vater nieder
Aktualisiert

Sohn sticht Vater nieder

Ein 27-jähriger Mann hat am Montagabend in Villeneuve im Kanton Waadt seinen Vater mit einem Küchenmesser im Unterleib verletzt.

Die Polizei geht davon aus, dass familiäre Probleme zu der Tat führten.

Der Vater, ein 54-jähriger Schweizer, alarmierte am Montagnachmittag die Polizei, weil er seinen Sohn nicht mehr beruhigen konnte. Dieser hatte sich in einem Nachbarchalet des Elternhauses verschanzt und verweigerte jeglichen Kontakt, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Zwei Beamte versuchten nach ihrem Eintreffen erfolglos, den Mann zu beruhigen. Als der Tobende nicht aufhörte, die Polizisten zu bedrohen, riefen diese einen Arzt. Plötzlich trat der Vater in das Chalet zu seinem Sohn. Dieser stiess ihm aber ein Küchenmesser in den Bauch.

Mit schweren Verletzungen wurde der Vater ins Spital gebracht. Er befindet sich nach Polizeiangaben in einem ernsten Zustand. Der Täter wurde festgenommen.

(sda)

Deine Meinung