Glückspilz: Sohn von Multi-Millionär knackt US-Lotto-Jackpot
Aktualisiert

GlückspilzSohn von Multi-Millionär knackt US-Lotto-Jackpot

Die Welt ist ungerecht. Der Sohn
eines Multi-Millionärs knackte in den USA den Mega-Jackpot – und ist jetzt um 60 Millionen Franken reicher.

von
fis

«Wer da hat, dem wird gegeben» – dieses biblische Sprichwort darf sich Brian McCarthy dick und fett hinter die Ohren schreiben. Denn auf ihn trifft es zu: Der 25-Jährige wuchs in einer Millionen-Villa auf – Geldsorgen kannte er nur vom Hörensagen. Brian ist der Spross von Robert McCarthy, dem Boss der internationalen Hotelkette Marriott.

Und das ist die unglaubliche Story in der Kurzfassung: Der junge Mann, der einen sehr gut bezahlten Managerjob bei Pepsi hat, kaufte sich mehr aus Langeweile ein paar Lose. Dabei wusste er noch nicht einmal, wie hoch der Jackpot ist – umgerechnet rund 85 Millionen Franken. Ein paar Tage später sah der Junggeselle die richtigen Zahlen eher zufällig im Internet: «Ich habe sie gesehen, sprang aus dem Bett und habe sie mit dem Schein verglichen. Ich hatte richtig getippt. Einfach unglaublich», so das Schosskind der Fortuna.

In den USA hat man bei einem Mega-Gewinn die Wahl zwischen einer 26-jährigen Rente und einer Sofortauszahlung. Will man die Kohle subito, reduziert sich der Gewinn. Brian sagte sich: Nur Bares ist Wahres. Und strich immerhin noch gut 60 Millionen Franken ein. «Das ist doch genug zum Leben», meinte er, gab seinen Job auf und haute ab nach Irland, um Golf zu spielen. Jetzt betätigt er sich als Wohltäter und spendet für arme Kinder. (fis/20 Minuten)

Deine Meinung