Aktualisiert 01.07.2014 10:25

Pfeife im Auto

Sohn von Robert Downey Jr. mit Kokain erwischt

Polizisten haben Indio, Sohn von Hollywoodstar Robert Downey Jr., wegen Kokainbesitzes verhaftet. Er scheint das Drogenproblem vom Vater geerbt zu haben.

von
scy

Es ist Sonntagnachmittag in West-Hollywood, Los Angeles. Eine Polizeistreife beobachtet einen jungen Mann, der im Auto Pfeife raucht. Die Beamten werden misstrauisch und halten den Wagen an.

Sie werden fündig und stellen Kokain sicher, berichtet Tmz.com. Die Droge gehört offenbar Indio Downey, Sohn von Schauspieler Robert Downey Jr. Der 20-Jährige wird verhaftet und abgeführt - um Mitternacht ist er dank einer Kaution von 10'000 Dollar wieder ein freier Mann.

Downey Jr. nahm schon mit acht Jahren Drogen

Nach der für ihn tragischen Geschichte sieht sich Downey Jr. (49) veranlasst, ein offizielles Statement zu veröffentlichen: «Leider gibt es eine genetische Komponente, was die Sucht angeht, und Indio scheint sie geerbt zu haben. [...] Wir alle sind entschlossen, hinter ihm zu stehen und ihm dabei zu helfen, der Mann zu werden, der er sein kann.» Erst 2013 musste Indio offenbar wegen Schmerzmittel-Missbrauchs in eine Klinik.

Sein Vater kämpfte selbst lange gegen die Drogensucht: 1992 machte der «Iron Man»-Darsteller seinen ersten Entzug, einige Jahre später wurde er wegen Kokain- und Heroinbesitzes festgenommen. Downey Jr. erzählte einst in einem Interview, er habe schon im zarten Alter von acht Jahren mit Drogen experimentiert, die er von seinem Vater bekommen habe.

Downey Jr. ist zuversichtlich, dass sein Sohn auf den richtigen Weg zurückfinden wird: «Wir sind den Polizeibeamten für ihren Einsatz dankbar. Wir glauben, Indios Geschichte wird von einer erfolgreichen Heilung erzählen und nicht ein weiteres abschreckendes Beispiel sein.»

Welche Kinder von Prominenten sonst noch auf die schiefe Bahn geraten sind, sehen Sie in unserer Bildstrecke.

Fehler gefunden?Jetzt melden.