Aktualisiert

Sojus kommt bei ISS an

Die neue Besatzung der Internationalen Weltraumstation hat die ISS erreicht. Die russische Sojus-Kapsel dockte heute Morgen an der Raumstation an.

Das automatisch gesteuerte Koppelmanöver gelang pünktlich um 6.19 Uhr MESZ. In den nächsten Stunden werden die Ankömmlinge den Druck zwischen Sojus und ISS ausgleichen und dann in die Raumstation hinüberschweben.

An Bord des Shuttle waren der Russe Pawel Winogradow und der US- Astronaut Jeffrey Williams sowie der erste Brasilianer auf der Station, Marcos Pontes. Pontes soll allerdings schon am 9. April mit der bisherigen ISS-Besatzung zur Erde zurückkehren. Dagegen ist geplant, dass Winogradow und Williams mehrere Monate im All bleiben.

Insgesamt 40 Experimente werden die Astronauten auf der ISS bis zum Oktober machen. Nicht alle dienen der Wissenschaft. Der Russe Winogradow soll während eines Ausseneinsatzes einen Golfball in das All schlagen.

Dabei handelt es sich um den Werbegag einer kanadischen Firma für Golfschläger. Nach Berechnungen von Wissenschaftlern wird der Golfball vier Jahre lang um die Erde kreisen, bevor er in die Umlaufbahn eintaucht und verglüht.

(sda)

Deine Meinung