China: Solar Impulse in Nanjiing gelandet

Aktualisiert

ChinaSolar Impulse in Nanjiing gelandet

Die Solar Impulse 2 hat die sechsten Etappe der Weltumrundung erfolgreich gemeistert. Der Start hatte sich wegen schlechten Wetters verzögert.

1 / 29
Die Solar Impulse ist am 11. Juni 2016 in New York gelandet. Das nächste Ziel ist Sevilla in Spanien.

Die Solar Impulse ist am 11. Juni 2016 in New York gelandet. Das nächste Ziel ist Sevilla in Spanien.

epa/Peter Foley
Zwangspause auf Hawaii: Weil die Batterien auf dem Pazifikflug von Japan nach Hawaii irreparable Schäden erlitten, wir die Solar Impulse 2 ihre Weltumrundung nicht vor April 2016 wieder aufnehmen.

Zwangspause auf Hawaii: Weil die Batterien auf dem Pazifikflug von Japan nach Hawaii irreparable Schäden erlitten, wir die Solar Impulse 2 ihre Weltumrundung nicht vor April 2016 wieder aufnehmen.

Marco Garcia
7. Etappe: Nach dem Rekordflug über den Pazifik war die Freude bei Bertrand Piccard und André Borschberg überschwänglich. Borschberg hatte zuvor in 120 Stunden mehr als 8000 Kilometer zwischen dem japanischen Nagoya und Hawaii zurückgelegt und den alten Weltrekord für den längsten Alleinflug ohne Zwischenlandung getoppt.

7. Etappe: Nach dem Rekordflug über den Pazifik war die Freude bei Bertrand Piccard und André Borschberg überschwänglich. Borschberg hatte zuvor in 120 Stunden mehr als 8000 Kilometer zwischen dem japanischen Nagoya und Hawaii zurückgelegt und den alten Weltrekord für den längsten Alleinflug ohne Zwischenlandung getoppt.

Eugene Tanner

Gegen 23.30 Uhr Ortszeit landete Abenteurer Bertrand Piccard am Dienstag nach der 1200 Kilometer langen Etappe bei der Millionenstadt Nanjing in der Nähe von Chinas Ostküste.

Zehn Tage nimmt sich das Team nun Zeit, bevor es zum Flug über den Pazifik ansetzt - eine der schwierigsten Etappen der Reise um die Welt.

Der Start in China hatte mehrfach wegen ungünstiger Winde und eines zu engen Landefensters in Nanjing um etwa drei Wochen verschoben werden müssen. Von Nanjing in Ostchina aus soll der Pazifik überquert und Hawaii angeflogen werden. Das gilt als der schwierigste Teil der Erdumrundung

Um über den Pazifik zu kommen, wird das Flugzeug fünf Tage und Nächte in der Luft bleiben müssen. Ähnlich schwierig dürfte später auch der Flug über den Atlantik von New York aus werden.

Erde ohne Treibstoff umrunden

Der sonnenbetriebene Einsitzer war Anfang März in Abu Dhabi gestartet. Über Oman ging es weiter nach Indien und Myanmar. Von China aus soll das Flugzeug über den Pazifik fliegen und die USA überqueren. In insgesamt zwölf Etappen wollen Piccard und André Boschberg die Erde ganz ohne Treibstoff umrunden. Angetrieben wird der nur 2,5 Tonnen schwere Flieger von mehr als 17'000 Solarzellen.

Boschberg wurde zuletzt allerdings durch heftige Migräne ausser Gefecht gesetzt. Er kehrte in die Schweiz zurück, um sich dort behandeln zu lassen. Es sei nötig gewesen, «eine Pause einzulegen, um die Zukunft des Projekts zu sichern», schrieb Boschberg dazu am Montag auf Twitter.

Der ehemalige Militärpilot Boschberg und Piccard, der aus einer Schweizer Forscher- und Abenteurerfamilie stammt, lösen sich eigentlich bei den Etappen ab. Die beiden Flugpioniere werden von 130 Mitarbeitern unterwegs sowie von ihrer Kontrollzentrale in Monaco unterstützt.

Tweets von @solarimpulse

(sda)

Deine Meinung