Aktualisiert

Doktor Sex«Soll ich die Sexaffäre beenden?»

Seit über einem Jahr geniesst Leonie mit einem fremden Mann das, was ihr in der Ehe fehlte. Doch seit Gefühle im Spiel sind, ist die Sache kompliziert geworden.

von
wer
Eine reine Sexbeziehung aufrechtzuerhalten, ohne dass mit der Zeit Gefühle entstehen, ist kaum möglich. (Szene aus «The Affair», Showtime)

Eine reine Sexbeziehung aufrechtzuerhalten, ohne dass mit der Zeit Gefühle entstehen, ist kaum möglich. (Szene aus «The Affair», Showtime)

Frage von Leonie (43) an Doktor Sex: Ich bin Mutter von drei Kindern. Seit mehr als einem Jahr habe ich eine Affäre mit einem etwas jüngeren Mann. Auch er hat Kinder. Wir lernten uns in einem Chat kennen und wollten beide nur das, was uns in der Ehe fehlte: Sex. Etwa nach einem halben Jahr stellten wir aber fest, dass mehr zwischen uns ist als nur körperliche Anziehung: Wir hatten uns ineinander verliebt. Ich trennte mich daraufhin sofort von meinem Mann. Er hingegen ist immer noch mit seiner Frau zusammen, auch wenn er behauptet, dass sie seit einigen Jahren keinen Sex mehr hätten und eine Beziehung wie Bruder und Schwester führten.

Ich bin offenbar nur gut, um seine sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Solange seine Frau von nichts weiss und ich damit einverstanden bin, dass wir nur eine Affäre haben, passt es für ihn. Für mich stimmt es so aber nicht mehr. Ich möchte mit ihm zusammen sein und auch nach aussen offen dazu stehen. Gleichzeitig habe ich grosse Angst, ihn zu verlieren. Das hat auch Auswirkungen auf den Sex. Ich traue mich nicht mehr, meine Wünsche auszusprechen, weil ich befürchte, dass es ihm nicht gefallen könnte und er mich darum verlässt. Macht es Sinn, für unsere Liebe zu kämpfen oder soll ich die Affäre beenden, wenn er sich nicht von seiner Frau trennt?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Leonie

Diesen Mann mit den Tatsachen zu konfrontieren und ihm ein Ultimatum zu stellen, würde absolut Sinn machen. Jedoch zweifle ich an deinen Fähigkeiten, diese Möglichkeit in die Tat umzusetzen und klare Ansagen zu machen, denn dafür müsstest du ja deine Furcht überwinden, er könnte dich verlassen.

Mir scheint, dass du dich etwas voreilig von deinem Mann getrennt hast. Wie du schreibst, war Sex das Einzige, was euch beiden in euren Beziehungen gefehlt hatte, und ergo war Sex auch der einzige Grund, euch aufeinander einzulassen. Der Mann, mit dem du diese Affäre pflegst, steht offensichtlich immer noch am gleichen Punkt.

Denn auch wenn sich nach einiger Zeit bei euch beiden Gefühle bemerkbar machten: Seine Liebe für dich hat offensichtlich nicht einmal halbwegs die Intensität erreicht, die für ihn notwendig gewesen wäre, um sich von seiner Frau und seinen Kindern zu trennen und mit dir in ein Patchwork-Familienprojekt einzusteigen.

Dass du enttäuscht bist, kann ich gut verstehen. Jedoch sehe ich keinen Anlass, dem Mann nun Vorwürfe zu machen und so zu tun, als hätte er sein Wort gebrochen. Auch wenn es in deinen Ohren hart klingen mag: Er wollte Sex und den kriegt er von dir. Eine Beziehung aber hat er dir nie versprochen.

Ich denke, es wäre daher hilfreich, wenn du zuerst einmal von dem Mann ablassen und stattdessen dich selber an der Nase nehmen würdest. Gestehe dir vorbehaltlos ein, dass du dich ganz allein in diesen Schlamassel hineingeritten hast, indem du dich – allen Abmachungen zum Trotz – von deinen aufwallenden Gefühlen hast gängeln lassen und deine Wunschträume in die Affäre zu projizieren begannst. Kläre danach, was dir unter diesen Voraussetzungen noch möglich ist und handle entsprechend. Und falls du dies nicht schaffst, empfehle ich dir, dich in diesem Prozess von einer Fachperson begleiten zu lassen. Viel Kraft!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

Hast auch du eine Frage an Doktor Sex?

per Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken . Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden dreimal wöchentlich in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung