Arbeitsmarkt: Solothurner Arbeitslosenquote steigt auf 4,2 Prozent

Aktualisiert

ArbeitsmarktSolothurner Arbeitslosenquote steigt auf 4,2 Prozent

Die Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn ist im September um 0,1 Punkte auf 4,2 Prozent gestiegen. Insgesamt waren 5550 Personen als arbeitslos gemeldet. Das Solothurner Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) rechnet mit einem weiteren Anstieg.

Im Kanton Solothurn waren im September 62 Personen mehr als arbeitslos gemeldet als im August, wie das AWA am Mittwoch mitteilte. Die Zahl der Stellensuchenden stieg um 121 auf 7587 Personen.

In den Regionen entwickelte sich die Arbeitslosenquote unterschiedlich. In der Region Grenchen und der Region Olten Gösgen Gäu stieg sie um je 0,1 Punkte. In Solothurn blieb sie unverändert und in der Region Thal ging die Arbeitslosenquote sogar um 0,2 Punkte zurück.

Mehr Junge auf Stellensuche

Bei den 20- bis 24-Jährigen stieg die Stellensuchendenquote um 0,2 Punkte auf 10,3 Prozent. Bei den 25- bis 29-Jährigen kletterte sie ebenfalls um 0,2 Punkte auf 7,5 Prozent. Bei den unter 20- Jährigen waren jedoch weniger Menschen auf Stellensuche. Die Quote ging um 0,7 Punkte auf 6,5 Prozent zurück.

Die Zahl der stellensuchenden Schweizer stieg im September um 53 auf 4263 Personen. Die Zahl der stellensuchenden Ausländer kletterte um 68 auf 3324 Personen. Der Ausländeranteil bei den Stellensuchenden stieg gegenüber dem August um 0,2 Punkte auf 43,8 Prozent.

Auf dem Stellenmarkt im Kanton Solothurn wurden mit 307 Stellen 16 mehr angeboten.

(sda)

Deine Meinung