Aktualisiert 05.03.2004 06:27

Sommer 2003 war der heisseste seit 500 Jahren

Europa ist 2003 von dem heissesten Sommer der vergangenen 500 Jahre in den Schwitzkasten genommen worden. Forscher vermuten, dass ab 2070 jeder zweite Sommer so heiss sein wird.

Zu diesem Ergebnis kommen Klimaforscher der Universität Bern in einem Beitrag für die jüngste Ausgabe der US- Wissenschaftszeitschrift «Science».

Klimamodelle liessen die Vermutung zu, dass vom Jahr 2070 an vor allem wegen des Treibhauseffektes jeder zweite Sommer mindestens genauso warm wie oder sogar noch heisser als der des vergangenen Jahres werde. Der kühlste Sommer seit dem Jahr 1500 sei 1902 registriert worden.

Aus der Statistik der Klimaforscher geht weiter hervor, dass Europa im Jahr 1708/1709 unter dem kältesten Winter litt. Die Temperaturen lagen in weiten Teilen Europas und dem Westen Russlands sieben Grad Celsius unter den Durchschnittswerten.

Zwar seien schon zwischen 1684 und 1738 mildere Winter beobachtet worden, aber der wärmste Winter sei 1989/1990 gewesen, heisst es weiter.

Mit einer Zuverlässigkeit von 85 Prozent lasse sich sagen, dass die Winter der vergangenen 30 Jahre im Mittel so warm wie nie zuvor in einer vergleichbaren Zeitspanne seit dem Jahr 1500 gewesen seien.

Jahreszeiten rekonstruiert

Die Klimaforscher haben nach eigenen Angaben von 1500 bis 1658 die Temperaturen nach Jahreszeiten rekonstruiert und danach für jeden Monat.

Dabei seien umfangreiche Daten ausgewertet worden, die unter anderem aus Archiven früherer Jahrhunderte, verlässlichen Instrumentenmessungen, aber auch von Eiskernen aus Grönland und Baumringen aus Skandinavien sowie Sibirien stammten.

Das untersuchte Gebiet in Europa reicht von Skandinavien im Norden bis zum Südzipfel Spaniens und von Island im Westen bis Russland und die Türkei im Osten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.